Schlagwörter

, , , , ,

Im heutigen Observer, dem Sonntags-GUARDIAN, wird fundiert über den Aus­gang der französischen Präsidantschaftswahlen in acht Monaten spekuliert. Die gute Nachricht: Kein Kandidat ereicht in ersten Durchgang die erforderliche Mehr­heit … OK, dazu muss man kein Hell­seher sein, um auf den Trichter zu kommen. Den Sozia­listen wird keine Chance einge­räumt, in die Stich­wahl zu kom­men, wenn es der PS nicht gelingt, einen anderen Kandi­daten als die Flach­pfeife Hollande auf­zustellen. Sieht nobody genau so. Da­mit wird die Präsi­dent­schaft zwischen Marine Le Pen und ??? entschieden.

Sarko hat seinen Hut für die Républicains (UMP) schon in den Ring geworfen. Par­teiinterner Herausforder soll Alain Juppé werden. Wer sonst … was beweist, wie kaputt das politische System in Frankreich ist.

Le Pen soll im 1. Wahlgang auf 28 bis 29% kommen und im zweiten ??? In länd­li­chen Gegenden kommt die Nazi-Faschistin von der FN auf bis zu 72%. Und wis­sen Sie was? Die Nazis klauen das Land
fnmitglieder
und haben dort Alle Internet.

In den USA liegt Trump vor Clinton. Die Rednecks haben auch alle Internet.

In England wollen sie BREXIT und wählen UKip … Internetwetten?!

In Spanien kriegen sie keine Regierung zustande, weil sie dauernd die falsche Partei wählen oder die neuen Franco-Faschisten und Alle haben Internet.

Und jetzt MeckPomm. Da werden heute 23% NSAfD wählen. Kann ich mir nur mit den Internet erklären.
dishitler
nobody glaubt, das Internet wur­de erfunden, um die Demokra­tie ab­zu­schaf­fen. Die blöden In­ter­net­ter glauben, Demo­kratie funzt wie Fuck­book. Heute follow ich dir und like dich und morgen wirs­te wieder dis­liked, oder so … Scha­de, dass es das Inter­net 1933 noch nicht gab. Die Fuck­booker hätten sicher den Wel­tkrieg ver­hin­dert, indem sie Hitler ganz einfach nicht mehr folgen.