Schlagwörter

, ,

So ein paar Sesselpupser machen sich schon einen Kopp darüber, wie man die Pferdefressen doch ein bisschen in der EU lassen kann, wenn die Insel der Ge­nerv­ten mal ihren BREXIT wahr macht. Wie nicht anders zu erwarten, fällt bei diesen nichtsnutzen Spinnereien der Name Röttgen. Nichtsnutz Norbert Rött­gen, der zweite Minister nach Schaaaaarping, der es geschafft hat ent­lassen zu werden und der erste Mensch, der es geschafft hat, dass Angie ausrastet. Dieser Röttgen lässt die WELT verkünden, dass die Pferdefressen im Ergebnis weiter EU spielen dürfen, aber nicht mehr an der Gestaltung der Spielregeln teilnehmen. Das müsse so sein, weil:

    Die Vorstellung, die Briten für den Brexit bestrafen zu wollen, … irrwitzig [ist]. Wo gibt es ein Recht, ein Volk für einen demokratischen Entscheid zu bestrafen? Und was würde das über die EU aussagen? Ist Bestrafung Zu­kunfts­gestaltung? Wir können kein Inter­esse haben, zur drittgrößten Volks­wirtschaft und einem führenden Land in Europa ein Sanktionsver­hältnis zu haben. Gerade ange­sichts eines sich zu unseren Lasten verändernden geo­politischen Umfelds müssen wir an einer guten Zusammenarbeit interessiert sein.

Was raucht der? Oder schnüffelt der immer noch E10? Es geht ja wohl nicht nur darum, was die Pferdefressen nach dem BREXIT noch in den EU liefern dürfen oder nicht. An CE & Co. müssen sich auch die Chinesen halten. Es geht darum, wer oder was aus der EU noch auf die Insel der Genervten darf und wie, bzw. wie viel.

Wo is das Problem? Keiner hat die Absicht eine Mauer zu bauen😛 und der Eu­ro-Tunnel kann meinetwegen offen bleiben. Aber mehr Norwe­gen kann es nicht geben, schon gar nicht in der Größenordnung von UK. Pferd friss, oder Vogel stirb. Keiner will be­strafen … wozu auch. Die Insel der Genervten hatte ja immer schon ihr eigenes Schengen. Nun funzt das eben nicht mehr ohne Gegenverkehr und die Pferdefressen brauchen ein Schengen-Visum. Bestrafen wäre, wenn sie für jedes EU-Land ein Visum bräuchten, durch das ’ne Pferdefresse von Calais bis Palermo reisen will.

Und ob ein EU-Arsch auf eine UK-Scheißhausbrille passt oder nicht, soll uns so wurscht sein wie der BS 1363.

Raus hier, aber schnell! Macht mal hinne!