Schlagwörter

, , ,

Nee wat bin ich froh ein NATO-Troll zu sein. Wäre nobody eine Kremlratte, dann hätte ich angesichts von Vladdies Pirouette sicher genauso die Orientierung ver­loren wie der Alt-Stalinist Gellermann. Der hat auf SPUTINKI den Schuss nicht gehört und nicht geschnallt, dass Ehrdowahn jetzt Vladdies neuer Buddy ist und des­halb lallt die ver­wirrte Kremlrat­te: „Die Freun­din der Ter­ror-Pa­ten„. Ter­ror-Pa­te ist Ehrdowahn. Damit könnte Gellermann ja richtig liegen, zumin­dest auf der Linie vom Binnen-Maizière. Beim Außensteini isses wohl an­ders. Der Hält Recep die Stange, oder was man sonst so zum Ziegen oder Kin­der ficken braucht.

Außensteini hält auch auf Vladdie große Stücke, jedenfalls größere als Angie und die ist laut desorientiertem Gellermann die Freundin von Ehrdowahn. Das isses aber nicht laut, sondern ganz leise isse gerade nicht Ehrdowahns Freun­din, aber das ist für einen Honk wie Gellermann zu leise und selbst wenn es laut würde, würde der Idiot es nicht raffen.

Es ist doch so, dass sich die Dritte freut, wenn sich Zwei streiten. Und der Lothar und der Frank die streiten sich. Nun sollte man meinen, dass die Angie den einen lobt oder den anderen zurückpfeift oder sonst was macht. Macht sie aber nicht. Also Händchenhalten mit dem Sültan ginge anders.

Aber man muss Verständnis haben mit den Kremlratten. Jeden Tag ’ne andere Richtung, das ist für manche zu schnell und zu viel. Da kann man schon kirre werden.
putinversteher
Da hat es ein NATO-Troll leichter, weil er von Haus aus flexibler ist und nicht jedem Furz hinterher schnüffelt, die ein Ami lässt.