Schlagwörter

, , , , , ,

280-kiewtor
Mal wieder was klassische Kultur. Aus der Suite „Bilder einer Aus­stel­lung“ von Modest Mussorgski der Satz № 10.: „Богатырские ворота„, das Fi­nale. Der Satz ist un­ter verschie­denen Titeln be­kannt. Am geläu­figsten sind Das große Tor von Kiew“ oder „In der al­ten Haupt­stadt Kiew. Mit Tö­nen nach­gemalt wird eine Zeich­nung von Wiktor Alexan­dro­witsch Har­tmann, die den Ent­wurf ei­nes großen Stadt­tores für Kiew dar­stellt.

Von den unzähligen Einspielungen dieses Klassikers habe ich die Or­chesterbearbeitung von Wla­di­mir Aschkenasi ausgewählt, die er auch selbst dirigiert:

Das macht nobody natürlich nicht ohne Hintergedanken. Das Motiv des Großen Tores war Vorlage für den Jingle von Radio Moskau, mit dem ähnlich der Russ­land-Fanfare wichtige Durch­sagen ange­kündigt wurden … nicht zu ver­wech­seln mit dem eben­falls be­rühm­ten Pausen­zeichen von Radio Moskau. Das ist aus dem Lied „Широка страна моя родная“ (Weites Land meiner Heimat)

Tun Sie sich das Video, die Musik und die schönen Bilder ruhig an und achten Sie auf Minute 3:22 😆
cccp20
Ist nicht von mir. Von mir waren die bisher zwei Teile von 5 vor 12, aber inzwischen sind auch andere, Richtige auf den Trichter gekommen:

Vielleicht sollte man auf Programmänderungen bei Rossija 1 achten. Wenn das Große Tor von Kiew außerplanmäßig angestimmt wird, geht es los.

Advertisements