Schlagwörter

, , , ,

Heute wurde doch nobody über einen SPUTINKI-Artikel darauf aufmerksam, dass der Kreml via Izvestia … wie in alten Zeiten 😎 … offiziell gemacht hat, dass die Basis Hmeimim in Syrien zu einem russischen Ramstein ausgebaut wird. Nun thematisiert das SPUTINKI erneut und schreibt unter Berufung auf so ein ira­ni­sches Mullah-Medium:

    Russlands Initiative, den Flugplatz Hmeimim in Syrien in einen vollwertigen Stützpunkt umzubauen, wird von den Nahoststaaten als sehr wichtiger Schritt angesehen, der zu mehr Sicherheit und Stabilität in der Region bei­tra­gen soll, wie Hassan Hanizadeh, Nahost-Experte und ehemaliger Chef-Re­dak­teur der iranischen Nachrichtenagentur MehrNews sagt.

Die sollten sich mal einigen, denn im Izvestia-Artikel steht:

    Эксперты рассказали «Известиям», что, несмотря на неизбежное недовольство аравийских монархий, продление российского военного присутствия благотворно скажется на обстановке в регионе.

Übersetzt:Experten sagte der ‚Izvestia‘, dass trotz der unvermeidlichen Un­zu­friedenheit arabischen Monarchien, die Erweiterung der russischen Mili­tär­präsenz für die Region von Vorteil wäre.“ Wessen Vorteil steht da nicht und welche arabischen Monarchen sauer sind auch nicht, aber außer Jordanien kommen nur die Saudis, Qatar und die UAE in Betracht und die sind eh schon sauer, also was soll’s 😛

Advertisements