Schlagwörter

, , , ,

Nun steht es also fest: Am 31. Juli 2016 geht es los.
DKDP_Anzeige
Nürnberg heißt jetzt Köln-Deutz und die NSKTP*** tarnt sich als UETD (Die Union Europäisch-Türkischer Demokraten). Offi­ziell werden 15.000 Ehr­do­wahn­isten erwartet. Die Bullizey in Köln und die sonst unüblich Uninter­es­sier­ten ge­hen von 30.000 aus. nobody hat so­gar bis zu 40.000 be­fürch­tet und ich ha­be mir die Zahl nicht aus der Nase ge­popelt.

Gleich den ganzen (Sonn-)Tag, von 10 bis 22 Uhr, hat der Kümmelsültan, ver­tre­ten durch Bülent Bilgi, die Schäl Sick reserviert. 2000 Bulletten dürfen auch mit­feiern.
2000bulls
2000, aber nicht nur für den kranken Diktator am Bosporus, sondern auch ein halbes Dutzend Gegendemos, die durch den Rhein getrennt auf der schöneren Rive Gauche stattfinden sollen. Darunter nicht nur Demokraten, sondern auch unsere allseits beliebte messernde Krampflesbe Melanie Dittmer, die sich offiziell von Ester Seitz (der Beischlaftorte vom Stürzenberger) aus Bayern vertreten lässt.

Ist das jetzt ein neuer Nazi-Gag. Wenn Seitz keine Demos in Bayern mehr an­mel­den darf und dort die Springerstiefel mal wieder den Odeonsplatz stürmen wollen, dann macht das Dittmer, oder was? Wollt ihr mich verarschen?!

Dat saft- und KRAFTlose Lörchen meinte gestern laut SPIEGEL:

    Die nordrhein-westfälische Ministerpräsidentin Hannelore Kraft hat die An­hän­ger des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan nun zu Beson­nen­heit auf­ge­rufen.
    „Tragen Sie einen innenpolitischen Konflikt der Türkei nicht in Ihre Wahl­hei­mat Nordrhein-West­falen, in Ihre Fami­lien, Ihre Freun­des­kreise und auch nicht in Ihre Her­zen“, sagte die SPD-Poli­tikerin in einer Vi­deo­botschaft an die türkisch­stämmigen Bürger. Jeder habe das Recht, für seine Über­zeugungen zu de­monstrie­ren, so Kraft. „Aber bitte blei­ben Sie beson­nen, und blei­ben Sie vor al­lem fried­lich. Denn Aus­gren­zung, Hass und Ge­walt gegen an­dere dür­fen und wer­den wir in kei­ner­lei Weise to­lerieren.“

Der Chef-Kümmel der deutschen Sektion der UETD, Bülent Bilgi, antwortet: „Unsere Demonstration trägt dazu bei, Gräben zuzuschütten.“ Klar doch, den Bosporus-Graben, damit die Nazi-Kümmels leichter nach Europa kommen.

Was hat DAS (Grafik aus der WELT von gestern …
dikturk
… angepasst an die Verhältnisse von heute) mit Demo­kratie zu tun? Nix, nigges, niente, nada, YOK! Eine Demo, die gegen Demokratie agiert ist ver­fas­sungs­wi­drig. Liebe Türken! Wenn ihr so­weit seid, für Demo­kratie in der Tür­kei zu de­mon­strie­ren, dann dürft ihr das herz­lichst auch in Schland und weil das un­ser Schland ist, be­stim­men wir auch, was wir für Demo­kratie und was für Dik­ta­tur hal­ten und weil wir die Tür­kei auf dem Weg in eine Dik­tatur se­hen, er­lau­ben wir nicht, dass die Fahrt dort­hin von hier aus an­ge­feuert wird.

Verbietet diese Demo jetzt! Nicht nur die 2000 Polizisten mit geschätzt 2.000.000 Überstunden werden es dir danken, Hannelore.

*** NSKTP = Nationalsozialistische Kümmel Türken Partei = AKP

Advertisements