Schlagwörter

, ,

Im Gegensatz zum echten Einzelfall des irren Ali aus München, war das kein ech­ter, aber ein normaler Einzelfall. Der PopupKoranist, der sich gestern in Ansbach zer­legt hat, war „in psychiatrischer Behandlung„, schreibt der SPIE­GEL. Klar doch … scheint aber nix ge­hol­fen zu ha­ben. nobody weiß wa­rum: weil west­liche Psycho­therapier­nix mit zivili­sierten Methoden ein ganz unzivi­lisiertes Pro­blem lösen wollen: Kloran im Kopp.

Advertisements