Schlagwörter

, , , , , ,

Als Bob Woodward und Carl Bernstein ab März 1973 Nixon demontiert haben, da hat sie nicht das Vertrauen in Deep Throat Mark Felt vor 10 Jahren US-Knast gerettet, sondern der Zufall. Zufällig waren sie schneller als Nixon. Heute würde die beiden der Zufall nicht mehr retten und auch nicht das Rechtsinstitut der Verdachtsberichterstattung, denn die Gerichte werfen mit ihren Maulkörben ganz fix um sich. Meist fliegen die Dinger einstweilig vergnügt los, weil es an der „Eigenrecherche“ mangelt. Wie hätten Woodward und Bernstein auch darauf kommen können, dass der Fisch vom Kopf her stinkt? Sind sie gar nicht. Bis zu­letzt haben sie nicht geglaubt, dass Nixon selbst hinter Watergate steckt.

Über kleine Fische auf Verdacht zu berichten ist heute gänzlich unmöglich. Da scheitert es schon an „1. Interesse der Öffentlichkeit“. Die Öffentlichkeit in­ter­essiert sich heute zwar für Ali, aber wo der wohnte und dass sorgt er­staun­lich viele Iraner wohnen, das bloggt schon WordPress ab.

Heute in der FAZ, des Kronjuwels toitschen Medienschaffens: „Möglicher Selbstmordanschlag – Syrer zündet Sprengsatz vor Konzertgelände in Ans­bach„. Ma ährlich, liebe Kollegen vom Männergesangsverein … wen wollt ihr damit verarschen?

Apropos verarschen. nobody hat da im kleinen kosmos ein Foto von einer Dame, die das nicht will und mich deshalb mit einstweiligen Vergnügungen höckert. Sie habe keinem das Einverständnis für das Foto oder seine Veröffentlichung ge­ge­ben. OK, aber warum posiert sie dann beim Parteitag der *** in Stuttgart für den Kreis­verband **** vor der Kamera. Zwei aus der Truppe fehlen auf dem Foto, der eine, der es knipst und der andere, der nicht drauf wollte. Sie wollte drauf.

Dann sacht dat kölsche LG, nobody darf das nicht veröffentlichen. Der EuGH sagt, einbetten ist kein Veröffentlichen. Aber wie sagte schon ein Amtsrichter in Aua, als ich eine EuGH-Entscheidung zitiert habe: „Ach kommen Sie mir doch nicht damit„.

nobody hat lang überlegt und ich habe mich entschieden: Ich gehe in den Knast … Ordnungshaft bis zu 6 Monaten. Ich ziehe das durch. Kohlhaas? Ja, auch, aber ich will mal sehen, wie viel Knete die Dame für meinen Urlaub in Ossendorf springen lässt. Dafür isse nämlich vorschusspflichtig. Und ich habe dann Ruhe und Muse, die Strafanzeigen zu pinseln.