Schlagwörter

, , ,

Ein besonders fettes Exemplar hat sein Loch an der Kremlmauer nach über 23 Jahren verlassen und ist nach Schland zurückgekehrt. Welchen Auftrag der KGB dem Dr. Thomas Fasbender ins Handgepäck „geschuggelt“ hat, darüber kann nobody zurzeit nur schwer spekulieren … die fette Beute ist noch nicht ab­ge­han­gen. Aber wenn man sich anguckt, zu wem Fasbender zuletzt „Kontakt“ ge­pflegt hat (Junge Freiheit, die Identitären von EF bis Sezession = Kositza/ Kubitschek, AfD und andere braune Kacke)
Fasbender
dann darf man vermuten, dass es um die Einigung des Nazi-Flügels der Quer­front geht. Ob Fasbender dafür der rich­ti­ge Mann ist, will nobody aber be­zwei­feln. Sei­ne Re­den ha­ben die Wir­kung ei­ner Über­dosis Schlaf­tabletten.