Schlagwörter

, , , ,

Sozialismus live kann man grad in Venezuela studieren. Nachdem der allwis­send­mäch­tige große Hosenscheißer Maduro die Windelfabrik von Kimberly-Clark in Maracay bei Cacaras dem Volx, also den Arbeitern übergeben hat, damit die wieder Scheißhauspapier produzieren können, ist man dort auch wieder schwer beschäftigt … mit der Suche nach Papier 😛

    Oswaldo Vera, der Arbeitsminister von Venezuela, teilte mit: „Ab heute öff­net die Fabrik wieder ihre Tore … Kimberly Clark wird nun die Produktion für alle Venezolaner fortsetzen, jetzt liegt das in den Händen der Arbeiter … wir schützen die Arbeiter … Staatspräsident Nicolás Maduro hat das an­geordnet“ … man organisiere die notwendigen Grundstoffe, es handle sich nur um eine vorüber­gehende Maßnahme (Standard, FAZ und Rheinische Post).

nobody findet das so putzig, da musste ich glatt nochmal lesen, was der mar­xis­tische Traumtänzer Gabriel Hetland vor drei Wochen gefaselt hat (deutsche Übersetzung beim RAF-amerika21-Portal: „Wie schlimm ist Venezuelas Krise?“).

Natürlich ist Venezuela auch heute bei den RAFkes Thema: „US-Kongress stimmt Verlängerung der Sanktionen gegen Venezuela zu„. Sauerei zwei drei … sollen die Amis doch lie­ber Pa­pier lie­fern … auch so, das kommt aus Bra­si­lien … und wa­rum lie­fert die bra­silia­nische Re­vo­luz­zer-Braut und Bo­li­va­schis­ta im Geis­te kei­ne Zel­lu­lose? Ach was, Ve­ne­zue­la zahlt nicht … na und? Ach was, Vene­zuela hat bei Bra­silien Mil­liarden Schul­den … aber Bra­si­lien ist doch reich, das stecken die doch locker wech … tja gerade nicht so … da ist Dilma die ein­zi­ge, die was wech steckt … Aaaah, verste­he … in Bra­silien ist auch gera­de Live-Sozialismus.

Sozialismus und noch mehr Kommunismus wäre was wirk­lich Fei­nes für die Men­schen, wenn er nicht von Men­schen er­fun­den wor­den wä­re, de­ren Selbst­be­stim­mung da­rin lag und liegt, an­de­re Men­schen zu be­scheißen und aus­zu­beu­ten. Charly Marx, der al­te Schnor­rer, ist das Vorbild.