Schlagwörter

, , ,

Dr. Andreas Umland hat nobody zwar reblogged, aber nicht beantwortet, warum sein Artikel im „National In­te­rest On­line“ von der ZEIT so vergewaltigt wurde. Ist jetzt auch wurscht, denn nun gibt es eine vollständige Übersetzung und das gleich zweimal, in der CAUSA des Tagesspiegels (Nur-Text-Version aus dem Google-Cache, weil das Original ein „Nicht verfügbar“ ausgibt … der CAUSA-Ser­ver ist sehr schlapp) und in der Huffington Post. Überraschenderweise stam­men beide Übersetzungen von Thomas Meyer, sowohl der ZEIT-Krüppel als auch die „Neuübersetzung“. Das lässt für nobody nur den Schluss zu, dass die ZEIT mit dem Rotstift künstlerisch sehr frei umgegangen ist. Sollte meine Ver­mutung zutreffen, dann kann nobody jeden Gastautor nur vor einer Zu­sam­men­arbeit mit der ZEIT warnen.
zenszeit

SO NICHT!

Advertisements