Schlagwörter

, ,

korbhahnWas einem nach 50 Jahren so al­les einfällt. Nachdem mein mit Sil­beriodid ge­füll­ter Aluhut online war, habe ich mich an ein wei­te­res Mal Glen erin­nert. War ein oder zwei Jah­re später und die Mäd­chen­fuhre. Es war näm­lich so, dass Mädels und Jungs ge­trennt von den Popen in die Som­merfri­sche ge­schickt wurden. Mei­ne Mut­ter war in der Pfar­re aktiv … OK, nobody auch als Mess­diener … und fuhr als Beglei­terin mit. Und da durfte dann auch klein nobody mit. Ich war so 10 oder 11 und stell­te wohl für Mä­dels kei­ne Gefahr da, weil aus meinem Piephahn nur heiße Luft kam 😛 Wie auch immer … nobody war Hahn im Korb.

Wenn die Mädels abends im Bett waren, waren die Begleiter immer einen picheln in der Wirt­schaft neben­an. nobody musste dann auch in die Heia, aber natür­lich nicht bei den Mädels. Ich kann mich noch gut an die Örtlichkeit erinnern. Mein Zimmer lag über einer ehe­maligen schma­len Scheune direkt am Rande des Ab­hangs. Glen liegt in einem Tal nicht weit vom Kalterer See. Zum Zim­mer führ­te eine hals­brecherisch steile Stie­ge, eine echte Her­aus­for­derung, rauf wie run­ter und im Dunkeln lebens­müde. Aber irgend­wie hatte mich der Hafer ge­stochen und ich bin runter und rüber in die Keme­nate der Mädels geschlichen. Das war ein Schlafsaal mit Stockbetten für vielleicht 20 Mädchen.

Auf leisen Sohlen rein war kein Problem, aber wie wieder raus? Leise schon mal gar nicht, denn Waldi der Hühnerdieb war bald entdeckt und das Gejohle groß … OMG können Mädels kreischen. Eigentlich hätte ich sofort wieder die Flucht er­greifen müssen und am nächsten Tag hätte manN/frau die Aufregung einem Fuchs im Hühnerstall zuschreiben können. Aber direkt ne­ben mir an der Tür zum Serail zischte eine vertraute Stimme: „Hier!

Das war Mausi … also Birgit … ein süßer mittelblonder Mop­pel mit kurzen Haa­ren und schon ordentlich Vorbau … war auch was älter als nobody. Ich gar nicht feige unter die rettende Bedecke und mich mit der weiblichen Anatomie vertraut gemacht … mein first encounter of the strange Kind 😛 So war das und als es vor­bei war … was? … keine Ahnung, war jedenfalls aus … da wollten die an­de­ren Mädels im Saal, die mit angehaltenem Atem was aufzu­schnappen versucht hatten, auch mal 😯 nobody sollte rumgereicht werden. OK, nachts sind alle Katzen grau … nee, eine war ein Fuss … aber da habe ich es mit der Angst zu tun bekommen und bin in meinen Ausguck am Rande des Abgrunds geflüchtet.

Noch was ist in dem Jahr zum ersten Mal passiert: nobody war besoffen. Das hat­te nix mit Mausi zu tun, aber mit der Treppe. Bei der Abschiedsparty gab’s Punsch, sowas Sangriamäßiges, wenn ich mich recht entsinne. Nix für kleine Jungs jedenfalls und als ich ab­gefüllt war, wollte ich die Stiege … ratter­die­bumms … „Nix passiert“ krähte der Hahn lallend in den Korb …

Advertisements