Schlagwörter

, , , , ,

atombmpHammervorschlag hat mir einen Link zu ei­nem Artikel von Dagens in­du­stri gemehlt. Da­gens in­du­stri (Di) ist so ’ne Art Handels­blatt in Schweden, dort die füh­ren­de Ge­schäfts­zei­tung. nobody ver­wursch­tet zwar nicht al­les zu Senf, was Hammervorschlag mehlt, aber lesen tu ich es. nobody also virtuell zu Volvo, denn „Volvo hat das Abenteuer im Osten beendet„. Geht um den neuen ATOM BMP (schick), der in Zusammenarbeit von Volvo und Renault mit Humpel­pan­zer­her­stel­ler Uralvagonzavod herge­stellt wurde und von dem nun 2000 Friedens­bringer für die Rote Friedens­armee bebaut werden sollen.

Das erscheint spannend, aber wie liest man das? OK, ist Schwedisch, aber das ist Dank Google-Tränslät kein Prob. Das Prob ist die Paywall. Kostet zwar nur 1 Krone, also nicht mal 11 Cent, aber muss das sein?
dipay
Nöö, is ’ne Paywall für Blöde. Wenn man den Artikel mit gedrückter rechter Maustaste markiert und runterscrollt und dann STRG+C drückt, hat man den kompletten Text im Zwischen­speicher und kann ihn z.B. in Bing kopier­pasten 😎

Zur Sache selbst: Volvo ist froh, dass das Geschäft mit Humpelpanzerhersteller Uralvagonzavod vorbei ist. Volvo wird den Vertrag erfüllen und dann nie wieder und das hat nix mit den Sanktionen zu tun. Auch der mit Volvo verbandelte Mo­to­ren­her­steller Renault denkt nicht daran, später noch einmal mit dem Hum­pel… das ist der Armata T-14 für Anfänger im kleinen kosmos … also Renault hat auch die Faxen dicke. Warum, das verrät DI leider nicht.

Advertisements