Schlagwörter

,

revNSAfDDie Rheinische Post zitiert unter Be­rufung auf Au­gen­zeugen den Lan­des­vor­stands­spre­cher der NSAfD Mar­cus Pretzell mit den Wor­ten: „Wenn ich ein biss­chen was in den letz­ten drei Jah­ren über Pres­se ge­lernt habe, dann die­ses, dass man der Pres­se nicht erklä­ren soll, wie sie ihren Job ma­chen soll. Das wer­den wir als AfD so schnell nicht schaffen.“ Damit hat sich der Frauke-Stecher für den un­eingeschränk­ten Zutritt der Presse zum Landesparteitag der NSAfD in Werl aus­gespro­chen. Nochmal, weil es so schön ist:

    „Wenn ich ein biss­chen was in den letzten drei Jahren über Presse gelernt habe, dann dieses, dass man der Presse nicht erklären soll, wie sie ihren Job machen soll. Das werden wir als AfD so schnell nicht schaffen.“