Schlagwörter

, , , , , , , , , , ,

popodanceDer mit seiner Po­po­tanz­schau lang­sam ab­kackende Schorsch hat die Pampers vergessen. Das ist aber nicht Schorschs schuld, denn er hat wie­der nur frem­de Scheiße rebloggt. Die Kacke kommt aus Cacaras … ähmm nein … Caracas. Dort in Venzuela hat Luis Brit­to García fro­hes Le­ben und frei Schaf­fen, denn es ge­bricht ihm an nix, weil Hugo Chavez den alten Bolivaschista noch kurz vor seinem Ab­kacken ge­adelt und Britto García im Mai 2012 in den Consejo de Estado beför­dert hat, den höch­sten Zir­kel des Landes, der den Präsidenten zu beraten bestimmt ist. Damit hat man dann selbst im darbenden Vene­zuela aus­ge­sorgt. Chavez ist verschim­melt, aber dessen al­te Garde darf unter dem Nachfolge-Clown Maduro weiter so­zia­lis­tisch die Menschen ausbeuten, denen es so gut geht, dass sie Nu­deln gegen Win­deln tauschen (ZEIT).

Jetzt ist nobody endlich bei den Pampers, die Schorsch Britto García auf der für ihre stille Post bekannten Seite Amerika21 vergessen hat.
haule
Auf Amerika21 tanzenden die Groß- und Urenkel von Ulbricht, Honi & Co., die auch noch mit 60 in ihrer geistig luftdichten FDJ-Kluft von damals im Büro er­schei­nen, im Vulkan rund um Eva Haule, „das unbekannte Gesicht der RAF„, wie die WELT schreibt. Warum auch nicht? Eva Haule ist ausgewiesene Ve­ne­zuela-Kennerin, die ihr Spanisch sicher im dortigen Guerilla-Unterholz ver­bes­sern konnte, während ihr „Mann“, der Top-RAF-Terrorist Christian Klar noch ein paar mehr Menschen töten konnte als seine „Frau“ Haule, die es ja nur auf 3 Terror­morde und 23 versuchte gebracht hat.
klardehm
Immer noch +1 besser als Lutz Taufer, aber der schreibt ja auch nur für Ame­rika21. Wie viele RAF-Terroristen sind bei Amerika21? Haule, Taufer, Klar … drei, oder doch mehr. nobody weiß es nicht, aber nobody vergisst auch nix, was er selbst als Zeit­zeuge mitbe­kommen hat. nobody vergisst auch nicht die zwei an­de­ren Mor­de, für die Haule nie ver­ur­teilt wur­de … gelle, Eva, nicht nur wir bei­de wis­sen, wer ge­meint ist und Mord ver­jährt nicht und für RAF-Ter­ro­ris­ten gilt dasselbe wie für KZ-Scher­gen: Und wenn ihr 100 seid, ihr lan­det noch­mal vor Gericht.

Das hat natürlich alles nix mit Amerika21 zu tun, genauso wenig wie Ha­rald Neu­ber, aka Fidel Neuber, Deutsch­land-Korres­pon­dent der ku­banischen Nach­rich­ten­agen­tur Prensa Latina, ehe­mals Re­dak­teur bei der FDJ-Postille „Jungen Welt“ und bei RToitsch gern gese­hener Gast.

Das hat auch nix mit dem Querfrontler Diether Dehm zu tun, der auf dem Bild seine schützende Hand vor den RAF-Terroristen Christian Klar hält … oder doch? Immerhin be­schäftigt Stasi-IM „DieterDehm den Terroristen und be­schaff­te Klar als Bundes­tagsabgeordneter der LINKEn einen Aus­weis zum Be­tre­ten den Reichs­tages 😯 Als der Tagesausweis zur Dauer­karte für das Hohle Haus werden soll­te, ist die alte Seil­schaft aufgefallen (BZ-Berlin). Man sind das Hohlköppe beim BND O_o

Aber mit den Pampers von Schorsch Britto García hat das nix zu tun? Doch! Denn Alles ist Scheiße, so voll Scheiße wie die Pampers der Kleinen in Ve­ne­zu­ela. Laut Schorsch Britto García ver­knap­pen nämlich die pöhsen Amis den Kaf­fee in Ve­ne­zuela, aber auch Mais­mehl und was der Ami sonst so zum täg­li­chen Um­sturz braucht und das wird dann von einer Mafia von Klein­händ­ler auf der Straße zu über­höhten Preisen ver­tickt … dieses für u.a. sozia­listische Mangel­wirtschaften einmalig ur­typische Phänomen des militär­ameri­kanischen Projektes nennt man „Schwarz­markt“ und echte Reichs-Toitsche können sich noch daran erin­nern, wie die GIs nach dem WWII für Kau­gum­mi, Cola und wertvolle Glas­per­len … oder waren es Muscheln? … den armen überlebens­künsteln­den Nazis die CARE-Pa­ke­te abgeschwatzt haben.
pampers
Pampers auf den Schwarzmärkten von Venezuela spielen bei Obamas perfider Umsturztaktik eine wichtige Rolle, denn Pampers gibt es genug und so haben sich Pampers zu einer Art Ersatzwährung gemausert, so wie bei uns weiland die Ami-Ziggis. Liegt wohl daran, dass Pampers nicht so leicht zu fälschen sind und jeder Pam­pers braucht und wer die Ho­sen­scheiß­phase hinter sich oder noch vor sich hat, je nach Alter, der kann die Pam­pers gegen Klo­papier tauschen. Wie bei den Bank­noten aus Papier gibt es auch bei papierenen Pampers ver­schie­dene Größen und Stücke­lungen. Perfekt!anyway

Einen Nachteil hat die Pampers-Währung von Venezuela aber: Für die kleinen Hosenscheißer wird das Geld knapp … also die Pampers … denn wer scheißt schon gern aufs Geld 😎 Ein weiteres Problem haben die Pampersrocker mit den Größen. Gibt zwar genug Dünnschiss­bremsen, aber nicht in allen Größen aus­rei­chend. Dafür haben die pfiffigen Venezueler eine Lösung gefunden, die nobody wiederum im Netz gefun­den hat … Hab das mal vor ein paar Wochen re­cher­chiert … jetzt fragen Sie mich bloß nicht warum 😳 Neee, soweit isses bei no­body noch nicht :mrgreen: In Venezuela gibt es im Netz Foren darüber, wo gerade was für wie viele Pam­pers zu haben ist. Na jedenfalls haben die Einge­borenen her­aus­ge­funden, wie manN/frau mit Schere und Papier die Pampers an die Größe des jeweiligen Scheißerleins anpassen kann. Wieder nix mit Obamas Umsturz.

Verräterisch ist jedenfalls, dass Procter & Gamble als weltgrößter Hersteller die­ses Utensils für die kleinen Scheißerlein das Pampersgeld herstellt und P&G ist Amiland. Merke: Wer Pampers hat, regiert die Welt … zu­min­dest haben alle Regen­ten dieser Welt schon mal in Pampers geschis­sen. So zentriert Obama die mono­polistische Welt, wenn der jüdische Weltzionismus mal nicht aufpasst, weil er vielleicht grad mal Kacken ist :mrgreen:

Moment … jetzt hat nobody Scheiße gebaut. Die Pampers für Venezuela lässt P&G ja in Venezuela herstellen. Nee, passt schon. So hat Obama die Kon­trolle über die venezolanische „Zentralbank“ und kann das „Geld“ ver­knap­pen bei gleichzeitiger Aus­beutung der Sklaven z.B. in den Pamperswerken von Bar­qui­si­meto oder Caracas. Über einen ähnlichen P&G-Durchfall hatte Amerika21 schon Anfang 2015 berichtet.

Was der Scheiß soll? Nüscht! War nur eine kleine Übung für meinen Schließ­mus­kel in Sachen reductio ad absurdumLogorrhoe angesichts der Aus­schei­dun­gen von Kremlratten 😎 Mahlzeit Heiner! … kennt wahrscheinlich kein Schwein mehr in „Stadt und Land“, deshalb mach ich besser ’nen Link dazu.

Advertisements