Schlagwörter

, , , , , ,

Bevor ich es wieder vergesse, Dank an hotzi für den Link zum GUARDIAN, der aber nicht zu Ende recherchiert hat.

Es folgen nur Fakten, auf die sich jeder seinen eigenen Reim machen kann:

Hier sehen sie (um das Jahr 2000) Alexander Shprygin (Александр Shprygin) mit „deutschem Gruß“ (Нацистское приветствие)
AlexanderShprygin
und einer Nazi-Flagge, deren Symbol die Novaya Gazeta leider ausgepixelt hat. Dabei sind Hakenkreuz-Fahnen
nazflag
auch in russischen Fußballstadien gar kein Problem. Александр Шпрыгин (Alexander Shprygin) war dann später Cheer-Schwuchtel-Leader von Dynamo Moskau und ist jetzt der Schwuchtelleader der Russki Mir, aka ВОБ (Все­росс­ийское объединение болельщиков).

Parallel dazu stieg Alexander Shprygin zum Büroleiter des Fraktionsvorsitzenden der LDPR (Liberal-Demokratische Partei Russlands) auf. Vor­sitzender der LDPR ist der durchgeknallte Nazi-Clown Wladimir Schirinowski
schirialex
(oben zusammen mit Alexander Shprygin). Dessen Sohn ist der be­sagte Frak­tions­vorsitzende der LDPR, Igor Wladimirowitsch Lebedew, zu­gleich Vor­sit­zen­der der Jugendorganisation der LDPR und Vorstandsmitglied der rus­si­schen Fußball-Union und Sekretär dieses Lebedew ist der Nazi-Hooligan-Scheffe Alexander Shprygin. Hier sehen Sie zusammen den russischen Sport­mi­nister Witali Mutko mit dem dama­ligen Russen-Premier Vladdie Putler und dem rus­sischen „Minister“ für Hooliganismus, Alexander Shprygin
alexvlad
auf einer Trauerfeier anlässlich der Ermordung von Egor Sviridov (Foto 2010 von der offiziellen Seite des russischen Premiers).

Dieser Igor Wladimirowitsch Lebedew hat gestern getwittert: „Ich kann nichts Schlimmes an käm­pfen­den Fans fin­den. Im Gegenteil, gut gemacht, Jungs. Weiter so!

Außerdem ist Alexander Shprygin bester Freund von Sergei Troizki (Серге́й Евге́ньевич Тро́ицкий aka «Паук» – die Spinne) von der Nazi-Band Коррозия металла (Korrozia Metalla), mit dem er sich schon mal mit Hitlergruß auf die Bühne stellt. Ach ja: Ein Jahr Knast hat Alexander Shprygin auch hinter sich und nun ist er als
Alexander-Shprygin
offizieller Vertreter Russlands bei der EM 2016 akkrediert, was die Franzosen aber bestreiten.

Jetzt sind Sie dran. Du auch, Vladdie! Erklär doch mal, wie das zusammenhängt.