Schlagwörter

, ,

adam_und_evaMan kann es natürlich machen wie dieser Shlomo 😎 Sand und im Talmud nach Fehlern suchen und sich dann von „Historikern“ wie Ben Gurion posthum darin be­stätigen lassen, dass das jüdische Volk nur eine Erfindung ist und die Bande, aka Mischpoke nur Fol­ge erfolgreicher Missio­nie­rung.

Man kann es aber auch bio­lo­gisch, also wissenschaftlich angehen, obwohl das ei­gent­lich nicht nötig ist, denn schon der Tinnef mit der Missionierung entlarvt den sandigen Ramsch. Juden missionieren nicht (mehr). Was Andere Glauben, geht einem Juden seit bald 2000 Jahren am Arsch vorbei, solange er ihn, den Juden, damit in Ruhe lässt. Seit Tischa beAv 70 n. Chr. hamse davon die Schnauze voll.

Nun zur „jüdischen Biologie„: Die ist nicht anders als die „normale“ Biologie und hat was mit Adam und Eva zu tun, also den Genen des „Ur-Adams“ und den Mitochondrien von Eva. Das mit Adam ist ausgestanden (Süddeutsche). Nun könnte man zu Shlomos Verteidigung sagen, dass konnte der Schmock nicht wissen, weil er seinen Schmonzes ja schon 2008 ge­gau­nert hat und die in­zwi­schen mehr­fach ve­ri­fi­zier­te geniale Un­ter­su­chung von Harry Ostrer erst 2010 ver­öf­fent­licht wur­de. STUSS! Denn bei Eva war das schon im­mer so, weil näm­lich ein Goi ist, des­sen mameß nicht jiddisch ist … rein, raus, fertisch ist der kleine Shlomo 😛

Advertisements