Schlagwörter

, , , , , , , , ,

So ganz blicke ich da noch nicht durch. Liefert er nur die Ideen, ist sei­ne ei­ge­ne, sich selbst er­fül­len­de Pro­phe­zei­ung, oder ist er ein Vi­sio­när. Ken­nen sie „Platt­form“ ? Da­rin nimmt Houelle­becq Bali vor­weg (WELT). Am 7. Januar 2015 er­schien „Sou­mis­sion“ und Charlie Hebdo pas­sierte. Theorie oder Ver­schwörung?

In Frankreich wäre das nix Neues. Gab es während der Algerien-Krise schon ein­mal. Da hat sich jemand eine Privatarmee gehalten. Wer wirk­lich hinter der OAS steckte, hat man nie heraus­gefunden. Im „Schakal“ bleibt es so offen, wie im echten Leben. Fest steht nur, dass das Attentat auf Charles de Gaulle in Petit-Clamart auf die Kappe der OAS ging.

Houellebecq ist ein Spinner, aber das macht ihn nobody sympathisch wie sein Satz: „Die dämlichste Religion ist auf jeden Fall der Islam. Wenn man den Ko­ran liest, dann bricht man zusammen„. Spinner spinnen Ver­schwö­rungs­theo­rien. Aber Houellebecq spinnt nicht nur, sondern er säuft auch wie ein Loch: „Kin­der und Betrun­kene sagen immer die Wahr­heit.“ Und Houellebecq ist ein alter Hurenbock. Er vögelt die gleichen Luxus­nutten wie … das wüsstet ihr jetzt gern, gelle?!
attentat-degaulle
Nutten hören viel. Auch das thematisiert Zinnemann in seinem Film, dem besten Thriller aller Zeiten. Aber was hat der mit Grégoire Moutaux zu tun, um den es hier geht? Vielleicht viel mehr als wir alle zu träumen wagen.

Das Attentat auf de Gaulle war am 23. August 1962 auf allen französischen Titelseiten. Ich habe die des kleinen „l’Est Républicain“ bewusst gewählt. Der l’Est Républicain war der erste, der über Grégoire Moutaux aus­führ­lich be­rich­tet hat. OK, spielt sich ja vor seiner Haus­tür ab. Was sich aber außer dem At­ten­tat auf de Gaulle- am 22. August 1962 noch abgespielt hat, das ge­schah weit weg von Nancy in Berlin und war auf an­deren französischen Ti­tel­sei­ten nicht zu le­sen. Die Sow­jets kün­digten ein­sei­tig den Vier­mäch­te­sta­tus von Ber­lin auf. Si­cher nur ein Zu­fall, genau wie die an­schließen­de Ver­schär­fung des Kal­ten Krie­ges bis kurz vor den ato­ma­ren Schlag­ab­tausch im Okto­ber 1962: Kuba-Krise.

Nur Ahnungslose kennen nicht die Zusammenhänge zwischen Putins Naschi und den Identären. Die französische Wiki gehört dazu, auch wenn sie in „Bloc identitaire“ mehr zum Thema schreibt als alle anderen:

    Le Bloc identitaire contrôle plusieurs associations qui se veulent à vocation humanitaire et sociale : Comité d’entraide aux prisonniers européens, Solidarité des Français, Soulidarietà. Plusieurs structures politico-culturelles régionalistes, comme Alsace d’abord, Nissa Rebela, Jeune Bretagne ou Kerkant, sont également proches du BI.
    Le Bloc a créé, avec l’association Terre et Peuple, le Conseil représentatif des associations blanches26. Il entretient des liens étroits avec les mouvements identitaires suisses, belges (comme le Mouvement Nation ou le Vlaams Belang), italiens, espagnols et portugais.
    Le BI est à l’origine de la Convention identitaire, dont les invités sont issus de la mouvance identitaire européenne, qui se rassemble annuellement. La Convention identitaire a organisé sa première réunion à Beaune en Bourgogne en 200737. La réunion du 17-18 octobre, au Palais des princes d’Orange, invite le Suisse Dominique Baettig, les Espagnols Josep Anglada (président de Plateforme pour la Catalogne) et Eduardo Núñez (président d’Asamblea Identitaria), les Portugais de Causa Identitària, Andreas Mölzer (député européen) représente le FPÖ autrichien. La Ligue du Nord italienne envoie Mario Borghezio. La convention annonce la présence de représentants de deux « partis de gouvernement », l’UDC suisse et la Ligue du Nord italienne. Yves-Marie Laulan est aussi invité. Cette convention réunit « 600 participants, un nombre en très importante augmentation par rapport aux conventions précédentes de ce mouvement et avec une proportion très importante de jeunes gens » selon Novopress. Au cours de cette réunion le Bloc identitaire annonce qu’il devient statutairement un parti politique.

Russland kommt nicht vor.

Wie in der Wiki aber zum Ausdruck kommt, gibt es den Bloc“ identitaire nicht, sondern wie immer bei vernagelten Idiotilogen nur viele Splittergruppen. nobody hat sich gefragt, in welcher ich Grégoire Moutaux unterbringen könnte. Er kommt ja aus dem Lorraine. Da gibt es Génération Identitaire Lorraine und die Lorraine identite, aber die sind nicht radikal genug für Panzerfäuste, AK47 und TNT.

Aber seit September 2015 turnt Grégoire Moutaux im Elsass (Brumath) rum und da wird es dann radikal mit Alsace d’abord, auf deren Kappe z.B. das hier geht:
abord
In HouellebecqsUnterwerfung“ provoziert eine OAS 2.0, dass sich der failed State Frankreich in die Regierung eines gemäßigten Musul­man „rettet“, um den Staat vor dem völligen Zerfall zu retten. Houellebecq lässt es offen, oder bes­ser er schludert da­rüber hinweg oder überlasst es der Phantasie des Lesers, ob nicht viel­leicht die kriege­rischen Iden­titären mit den gemäßigt friedvollen Mu­sul­ma­nen ge­mein­same Sache ma­chen. Also für mich waren auch beim drit­ten Mal Lesen beide Inter­pretationen drin. nobody macht es wie Houellebecq: ich über­las­se es meinen geschätzten Lesern, was sie mit der folgenden Kürztgeschichte anfangen:
2freunde
Ein gestörter Zwergnarschy versucht mit aller Macht wieder Macht zu be­kom­men und bedient sich des Terrors, um seine alten leeren Versprechen doch noch zu verwirklichen. Die Vorlage für den perversen Plan hat er von seinem neuen ziemlich zweitbesten Freund

STAY TUNED! Bald mehr in diesem Theater 😎

Advertisements