Schlagwörter

, , , , , , , , ,

Wie die Berliner Morgenpost berich­tet, hat die ARD den von Mario Rönsch vom anonymous-fake-kollektiv total gefälschten Kontoauszug ent­deckt und denkt über recht­li­che Schritte nach. Die Berliner Morgenpost hat noch wei­tere Fehler im Rönschen Fake ent­deckt, z.B. dass die ARD kein Geld über­weist, son­dern im­mer nur deren Sende­an­stalten. Auch der SPIEGEL hat nix an Mimi­kama „ge­spen­det“. Mimikama hat in­zwischen den ech­ten Kon­to­aus­zug ver­öf­fent­licht und ges­tern er­läu­tert. Die meis­ten Feh­ler hat nobody be­reits am 21. Mai 2016 be­nannt, auch Marios 1. Versuch. Dabei ist mir und ges­tern sogar Mimikama ein wei­te­rer Feh­ler in der Rönsch’schen Fäl­schung durch­ge­gan­gen: Die Kon­to­num­mer ist bei Rönsch rechtsbün­dig, im Ori­gi­nal der Bank Austria im ent­spre­chen­den Feld linksbün­dig ge­schrieben.
ktonr
Jetzt hat der Erfurter Schwachkopp von Kremlratte ja seit dem 22. Mai 2016 eine neue, in Russland gehostete Domain mit de-TLD: anonymousnews.de … hatte … ist schon wieder kaputt („Error establishing a database connection„) … Oha … eine de-Domain, da müsste man Rönsch doch über die DENIC auf die Schliche kommen. Wat macht der Vollhorst? Meldet die DE-Domain auf die Erfurterin Dana Kamrad an, seine bereits aus früheren Rönsch-Aktivitäten bekannte Sockenpuppe. Zur „Tarnung“ siedelt Suppen-Mario seine Dana in Tallinn (Aia 7 … gibt’s wirklich) an,ROFL mit russischer Mehl-Addy „dana.kamrad@yandex.com“ und toitscher Telefonnummer +49-1523456789, aber Tallinn ist jetzt nicht mehr Estlands Hauptstadt, sondern liegt in Afghanistan und die Denic frisst das.

Mario Rönsch ist nicht nur ein krimineller Nazi, sondern krank und blöde. Der gehört nicht in den Knast, sondern die Geschlossene.

Werbeanzeigen