Schlagwörter

, , , , ,

In Bonn gab es heute zwei Demos für oder gegen … wie man will … den vor ei­ner Woche totgeschlagenen Niklas P. (17) aus Bad Breisig. Tatort war die Bus­haltestelle Rondell Rhein­allee in Bonn-Bad Godesberg, im ehe­maligen Diplo­ma­ten­viertel. Wer die Gegend kennt, der wusste gleich, in welcher Schub­lade die drei Täter zu suchen sind. Inzwi­schen fahn­det die Bul­lizey mehr oder minder of­fiziell nach drei Ara­bern im Alter zwi­schen 17 und 22 Jahren, sogar mit Plaka­ten und Hand­zetteln in Ara­bisch … ich lach mich schlapp, wie vie­le Lap­pen um die Her­kunft der wüs­ten Söhne ge­wickelt werden. godesbergDiese to­tal be­schis­sen ver­kehr­te Tak­tik der Öf­fent­lichkeits­arbeit führt da­zu, dass die Na­zis den Mord für sich ver­ein­nah­men.

Die Nazi-Demo heu­te in Bonn wur­de von der im klei­nen kosmos bes­tens be­kann­ten mes­sern­den Krampf­lesbe Me­la­nie Ditt­mer aus Born­heim an­ge­mel­det, die aller­dings vom Ver­wal­tungs­ge­richt Koln Re­de­ver­bot erhielt.

Hört doch mit dem Scheiß auf! Einmal raus mit der Sprache und juut is. Of­fen nach drei jungen Arabern aus Go­des­berg su­chen und dann klappt auch mit der Fahn­dung. Der äl­teste der Bande hat doch eine inter­essante Fri­sur, die in der Fuß­gänger­zone (DW) si­cher be­kannt ist … und guckt auch unter die Burkas (Generalanzünder).