Schlagwörter

, , , ,

Im Juli 2014 begann Kot Ivanov seine Karten vom Krieg im Donbass zu posten. Die waren so gut, dass ich geglaubt habe, die Lagekarten stammen von Gur­ken-Igor, denn auch Strelkow (Igor Girkin) hat diese Karten dann auf seinem Online-Kriegstagebuch auf VK verwen­det und dort ha­be ich die Kar­ten auch ent­deckt. Erst ein Jahr spä­ter habe ich ent­deckt, dass die Kar­ten nicht vom Gurken-Igor sind, sondern von Ivanov 😳

So sah Ivanovs 1. Karte der Lage vom 11. bis 15. Juli 2014 aus:
528-1k15
Ich habe die Karte verkleinert, denn da ist noch nix Spannendes drauf, nicht einmal die AN-26, die am 14.07.2014 von den Selbstverbrechern abgeschossen wurde … der 1. BuK-Treffer, denn die AN-26 flog in mindestens 6500 m Höhe, zu hoch für die Manpads, mit denen die Selbstverbrecher im Donbass bis dahin die ukrainischen SU-25 abgeschossen hatten. Wer die Karte in Original-Größe sehen will, findet sie bei Ivanov.

Auf Ivanovs 2. Karte der Lage bis zum 18. Juli 2014 ist nicht nur schon die AN-26 drauf, sondern auch MH17 vom 17.07.2014:
528-2k18
Die hat aber noch das kleine Format, dass Ivanov damals ins Netz gestellt hat. Mit der Lagekarte bis zum 22. Juli 2014 hat dann Ivanov das große Format von über 3000 px Breite gepostet. Diese 4. Karte von Ivanov nimmt nobody als Grundlage, weil sie detailreicher ist und sich in den Tagen nach dem Abschuss von MH17 nicht viel verändert hat. Selbst die russischen Selbstterroristen, auch „Separatisten“ genannt, waren in Schockstarre verfallen.

Aus Ivanovs 4. Karte habe ich diesen Ausschnitt genommen
1500-4k24
und um folgende Markierungen ergänzt:

  1. Firma in Donezk, der der Volvo-Truck gehört
  2. N21 dreimal gelb markiert, zwischen 2 Markierungen roter Pfeil
  3. schwarzer Strich Umgehungsstraße für LKW (schematisch)
  4. Standort neues Buk-Video
  5. AN-26 Absturzort (14.07.2014)
  6. MH17 Absturzort (17.07.2014)
  7. rot gestrichelt: angenommene Schussrichtung der Buks beim Abschuss von AN-26 und MH17
  8. angenommener Standort der Buk am 17.07.2014 gegen 16 h beim Abschuss von MH17
  9. 53. Luftabwehrbrigade aus Kursk seit Ende Juni 2014 bei
  10. Millerewo
  11. große mobile Radaranlage der Russen seit Juli 2014 auf einem Hügel bei Kurgan
  12. roter Pfeil bei Isvarino (ganz rechts), wo die Buk am 18.07.2014 wieder nach Russland verschwunden ist.

Warum mache ich das? Nun, gestern, am 13. Mai 2016 postet auf Bellingcat ein „Iv:

    Look at the map …
    there is absolutely zero sense to move Buk from Russian border to Donesk, surrounded from 3 sides by Ukrainian forces and 40miles to the *WEST* from the launch site [~ Snezhnoe], and then back. BTW, similar logic would apply to Lugansk. If the goal was to secretly move the launcher from Russian territory and back, then it would make a lot more sense to use Krasnodon road, which is kind of in the rear of front line action, and where coincidentally [most likely] Russian T-72BM’s were recorded.
    If anything, that video suggests that the SAM pictured was purchased from Ukrainian forces.

Wo die Pünktchen im Zitat sind, ist der Link zu einer Karte von Ivanov (?), aber zur Lage bis zum 31.07.2014 und auf der fehlt plötzlich die am 14.07.2014 abgeschossene AN-26, also der 1. Treffer „unserer“ BuK. Geschickt, gelle?! Liebe Russen! Ihr müsst noch viel lernen, vor allem, dass wir nicht mit dem Klam­mer­sack gepudert sind.

Advertisements