Schlagwörter

, , , , , , ,

Auf seinem Fuckbook, wo er seine eigene Fan-Seite betreibt, regt sich ein Nazi-Hetzer, der sich (jetzt!) Marco Delgardo nennt, darüber auf, dass die BILD sei­nen („Künstler“-) Namen falsch schreibt, nämlich
fb-Marco Delgardo
Marco Delgado (ohne „R„). MARKUS LEDERER, wie der Nazi-Clown bürgerlich heißt, hat so oft seinen Namen gewechselt, dass er wohl seinen Namen ver­ges­sen hat. Und die BILD hat Recht: Der heutige Marco Delgardo nannte sich frü­her Marco Delgado, oder auch Dale Felton Duhart und und und. Das hat man so un­ter Künst­lern. Man legt sich Pseudonyme zu, Alias-Namen. Wenn was floppt, dann war man’s nicht. Positiver Neben­effekt: die Medien sind verwirrt und reden Blech.

So wie die Tage der STERN sogar eine Gegendarstellung gebracht hat, obwohl der STERN nix falsch gemacht hat.

Beim NDR, der sich über die Grafing-Lüge des Nazi-Leders aufregt, hat man gleich ganz verges­sen, wer der Nazi-Hetzblogger Marco Delgardo tatsächlich ist und TELEPILLEPALLE blickt gar nicht durch, aber das ist beim Rötz­löffel ja voll normaaaal. Und der BILDblog hat schon vor Jahren einen Eier­tanz rund um Markus Lederer
Markus Lederer
Kurzer Weg 4, 18334 Lindholz (im Nazi-Paradies MeckPomm) aufgeführt, dessen fast komplette Vita in den meisten Medien eine reine PR-Lüge ist.

Vorsichtshalber ein Hinweis an Markus Lederer, alias Marco Delgardo, aka Marco Delgado und wie er sich sonst so nennt: Wenn du mit nobody Streit suchst, mach dich vorher schlau, sonst könnten im kleinen kosmos Akten auf­tau­chen, von denen du selbst nix weißt, gelle!?

Advertisements