Schlagwörter

, , ,

Lassen Sie sich jetzt nicht kirre machen, aber nachdem ich mich durch meinen alten Senf gewühlt und das Puzzle neu zusammengefügt habe, spricht viel da­für, dass das neu aufgetauchte BuK-Video nicht vom 17.07.2014 ist, son­dern älter, irgendwas zwischen dem 12. und 15. Juli 2014. Kommt aber nicht da­rauf an. Wieso?

I. Wieso älter?
Es gibt ein Video, das am 15.07.2014 auf YouTube hochgeladen wurde und das zeigt die Tanke aus dem neuen Video, an der eine Panzerkolonne in der Rich­tung vor­bei­fährt, die auch die Dashcam nimmt, al­so von Lu­hansk nach Donezk. Die Panzer sind ohne Leise­treter unter­wegs und hinter­lassen im sommer­son­nen­wei­chen Asphalt deutliche Spuren. Beachten Sie die Straße vor und nach Sek. 42, wenn der erste Bagger durchs Bild fährt:

Die Spuren der Panzerketten fehlen auf dem neuen Video. Ich kann mir nicht vor­stel­len, dass der Straßenbelag innerhalb von zwei Tagen wieder in den ur­sprüng­lichen Zu­stand versetzt wurde. Ergo muss das neue Video vor der Pan­zer­ko­lonne ge­dreht wor­den sein, al­so vor dem 15.07.2014.

Heute hatte ich zwischen 11 und 12 Uhr einen kleinen Mehl-Disput mit User Timmi von Bellingcat, indem ich gefragt habe:

    Wenn das Video echt ist, … wie passt dann die Position in Макеевка auf der Ул. Автотранспортная (?) in die Timeline? …

Wieder ein guter erster Riecher. Hinzu kommt: Wenn der Sonnen­stand im neu­en Vi­deo auf ca. 11 h hin­deutet und der BuK-Truck gegen 11:40 h Orts­zeit in Zuh­res ge­sich­tet wurde, dann muss er aber flott unterwegs gewesen sein.

II. Wieso ist das wurscht?

  1. Wir haben mindestens 1 BuK, die Mitte Juli 2014 durch den Donbass gurkt, und zwar im Gebiet unter ausschließlicher Kontrolle der Selbst­verbrecher. Für jetzt 6 Orte gibt es fil­mische bzw. fotografische Belege für die Anwesenheit mindestens einer BuK.
  2. Wir haben aber 2 Flugzeuge, die nicht mit den sonst von den Selbst­­ver­bre­chern eingesetzten Manpads abge­schos­sen wor­den sein konn­ten:
    1. 14.07.2014 eine AN-26 in min. 6.500 m Höhe (vz.ru)
    2. 17.07.2014 MH17 10.000 m Höhe (13:20 Uhr UTC, 16:20 h Ortszeit).
  3. Am 18.07.2014 verlässt ein TELAR den Donbass, dem eine BuK-Rakete fehlt. Mögliche Ursachen:
    1. Dem TELAR hat schon immer eine BuK gefehlt
    2. Dem TELAR fehlt die BuK vom Abschuss der AN-26
    3. Dem TELAR fehlt die BuK vom Abschuss MH17
    • zu A) dann muss es mindestens ein 2. TELAR geben, das nie gesich­tet wurde.
    • zu B) das ist das TELAR, mit dem die AN-26, aber nicht MH17 ab­ge­schos­sen wurde und nach dem Abschuss der AN-26 wurde nicht nachgela­den. Dann muss es ein 2. TELAR ge­ben, das nie gese­hen wurde.
    • zu C) das ist das TELAR, mit dem die AN-26 und MH17 abgeschossen wur­den und nach dem Abschuss der AN-26 wurde nach­ge­laden; wenn nicht, siehe zu A) weil sonst 2 BuKs feh­len müss­ten.

    Wenn die später feh­lende BuK nicht auf MH17 abge­feuert wur­de, muss es als logi­sche Alter­native in allen 3. Varianten immer ein 2. TELAR geben, das kei­ner gesehen hat.
    Was für das „unsichtbare“ 2. TELAR gilt, gilt entsprechend für ein (ebenfalls unsichtbares) 3., 4. TELAR etc.

  4. Es gibt noch eine 4. Möglichkeit, die mal vom Penta­gon ins Spiel ge­bracht wur­de, wonach die AN-26 von russischem Boden aus abge­schossen wurde. Die rus­sische 53. Flug­abwehrbrigade aus Kursk ist am 27./28. Juni 2014 nach Miller­wo an die ukra­inische Grenze ver­legt worden. Dann brauchen wir zwar kein 2. TELAR im Donbass, aber dann fehlt bei dem einen verblei­benden TELAR eine BuK, weil sie auf MH17 abgefeuert wurde.

So, jetzt können Sie sich entscheiden:

  1. Entweder die sechs Mal in den Selbstverberecherrepubliken gesichtete BuK hat die AN-26 und MH17 abgeschossen oder
  2. eine „unsichtbare“ 2. BuK war es, die
    a) russisch oder
    b) ukrainisch sein könnte.

Ergebnis: Wir sind heute so schlau wie gestern :mrgreen:

Advertisements