Schlagwörter

War ja nicht viel los gestern bei der PEGIDA auf dem Merkelmusswech in Dres­den. Kei­ne 3000 Nazis haben ihre braunen Ärsche aus dem Sachsensumpf hoch­ge­schwungen, eher um die 2500, sagt Durch­gezählt. Dabei ist gestern ein Star auf­getreten: Hans-Thomas Till­schnei­der, seit gefühlt 20 Jahren schon Star bei den PIssern vom gleichnamigen Netz und gestern der erste NSAfD-Man­dats­träger auf der PEGIdioten-Bühne. Till Eulenschneider hat sich gleich mäch­tig ins Zeuch ge­legt und ge­for­dert, dass Butz Lach­mann das „Bun­desver­dienst­kreuz Erster Klasse“ verlie­hen wer­den solle und prophe­zeit: „Ungarn ist frei, Öster­reich ist gerade dabei, sich zu befrei­en, und es dau­ert nicht mehr lange, dann wird auch Deutsch­land frei sein!“ (Frankfurter Rund­schau). Wie die Säch­sische Zeitung zu berich­ten weiß, wird am Pfingst­montag die Finstertitte wie­der die Festung Europa stürmen und unbestätigten Gerüchten zufolge for­dern, dass der Koksdealer Lutz Bachmann Bundespräsident wird.

Advertisements