Schlagwörter

, , , , , , , , , ,

Den Kommentar von extradry nehme ich zum Anlass für ein paar Gedanken über das Feiern.

Wie feiert man einen Krieg? Morgen, am 9. Mai, werden wir wieder sehen kön­nen, wie die Russen das Ende des WWII feiern. Sie feiern den Sieg über Hit­ler­deutsch­land. Dazu heute SPUTINKI:

    Während der 9. Mai in Russland als einer der größten Feiertage begangen wird, feiern die USA den Jahrestag des Sieges über Nazideutschland prak­tisch gar nicht …

Das stimmt nicht. Die Amis feiern das Kriegsende bloß nicht daheim, sondern in Übersee bei ihren Freuden, wie z.B. „gestern in Bolevec„. James Duncan
James Duncan
… hatte seinen Spaß
. Seit Jahren kommt er aus dem fernen Kalifornien am ers­ten Maiwochenende in die Tschechei, diesmal sogar mit Tochter, Enkelin und Schwie­gerenkel, um alten Freunde von vor 71 Jahren zu treffen
James Duncan2
oder auch neue. So wie letztes Jahr, als ihm Pilsen eine Ausstellung gewidmet hat
displaydunc
und eine junge Tschechin auf einem seiner Fotos aus Mai 1945 ihre Oma wie­der­ent­deckt hat
rowdunc
OK, das Foto ist gestellt, aber auf dem Foto ist wirklich die Omi der jun­gen Da­me abgebildet und das Foto hat wirklich James Duncan vor 71 Jahren ge­knipst. Die Stadt­verwaltung von Pilsen hat die beiden Hübschen dann für die Fotos zu­sam­men gebracht. Der Panzerfahrer Private James Duncan ist für die Pilsener eine Art Held. Keine Ahnung, was er angestellt hat. Vielleicht sind es auch nur die vielen Fotos, die er während seiner Zeit in Pilsen geknipst hat.

Der bereits erwähnte Earl Ingram kommt sogar schon seit 15 Jahren nach Pilsen, um zu feiern und wird mit seinen alten Kameraden in einem mit dem Emblem von
bus-earl
Pattons 2nd Infantry Division dekorierten Skoda-Bus zum Schauplatz des Ge­sche­hens gekarrt.

Apropos Patton: Er war doch daWie? General Patton ist doch Dezember 1945 in Heidelberg gestorben. Klar, aber sein Enkel George Patton Waters
George Patton Waters
ist gekommen. Hab ihn zufällig in einer Fotostrecke entdeckt.
waters
Die Waffen im Festumzug sind übrigens alle echt „antik“ aber unbrauchbar. Wurde von der Polizei
kontrolle
bevor es losging ordentlich überprüft.

Das Ganze hatte eher Volksfestcharakter mit BBQ
bbq
oder was Tschechen so drunter verstehen :mrgreen: und Musik und Tanz
dance
und Opa Earl immer mitten im jungen Gemüse
opaearl
Nur die waren nicht willkommen:
rocker-pilsen-07052016
Als sich ein paar tschechische Biker dem Festumzug anschließen wollten, wur­den sie von der Polizei ferngehalten, obwohl US-Flaggen an ih­ren Mopeds zu erkennen gegeben haben, dass es keine Putin’schen Nacktwölfe sind.

In Pilsen haben keine Sieger gefeiert, sondern Freunde aus den USA, UK und Belgien sich gemeinsam mit Freunden aus Tschechien darüber gefreut, dass auch kommende Generationen
nextgen
in Frieden und Freiheit leben können … hoffentlich!