Schlagwörter

, , , , ,

Bisher habe ich den Jabba des toitschen Zwischennetzes
jabba-fefe
ja nur für einen primitiven Aluhut-DummDödel gehalten, aber Fefe ist mehr: eine ausgemachte Kremlratte und zwar ’ne ganz fette :mrgreen: Heute pinselt der Jabba in seiner Blogattrappe der unfertigen Sätze:

    New hotness: Die USA bombardieren ein „Ärzte ohne Grenzen“-Krankenhaus in Syrien.
    Na, glaubt noch jemand an ein Versehen oder eine Verkettung unglücklicher Umstände?

Dabei verlinkt der Fettsack auf die Washington Post, weil dort angeblich steht, die Amis haben das Krankenhaus in Aleppo bombardiert.

  1. Seit wann fliegen die Amis Einsätze gegen Aleppo?
  2. Seit wann fliegen die Amis Einsätzee im russisch besetzten/beherrschten Gebiet?
  3. Seit wann fliegen die Amis Einsätze gegen die FSA (die Klinik liegt im FSA-Gebiet)?

Im Bericht der WaPo steht:

    Airstrikes Wednesday night collapsed a hospital supported by Doctors Without Borders and the International Committee of the Red Cross (ICRC), killing patients and staff members, including one of the city’s last pediatricians, the two aid groups said. The strikes were the latest in a series of increasingly violent attacks that have violated the truce, raising fears of a complete breakdown of efforts to end the years-long conflict.
    “I cannot express how high the stakes are for the next hours and days,” the chairman of the United Nations’ humanitarian task force on Syria, Jan Egeland, told reporters in Geneva.
    Egeland said Aleppo, which Syrian officials have said will be the target of an upcoming offensive, had suffered “a catastrophic deterioration” in the previous 24 to 48 hours.
    It was not immediately clear who carried out the airstrikes.
    But the Syrian air force — backed by Russia — has stepped up raids in Aleppo in recent days, striking civilians and rebel factions in what some Syrians fear is a prelude to a wider government offensive on the city. Russia’s Foreign Ministry on Thursday denied that the Kremlin had launched any airstrikes in the past few days, despite carrying out air raids in the past.
    The chief Syrian opposition negotiator, Mohammed Alloush, blamed the Syrian government for the airstrikes. He told the Associated Press that the latest violence shows “the environment is not conducive to any political action.”

Dann verlinkt von Kreml-Ratten-Leiter auf den SPIEGEL. Auch dort kein Ster­bens­wort davon, dass die Amis für die rund 60 Toten verantwortlich sind. Also macht der Schweinepriester ein Update:

    Es ist noch gar nicht klar, ob das wirklich die USA waren. Wie kann denn das bitte nicht klar sein? Haben die da keine Luftaufklärung? Aber guckt mal, wie die Amis erstmal auf die Russen zeigen. Nicht als die Täter, sondern so ge­ne­rell. Aus Gewohnheit.

nobody sacht nur: Sansibar! Wir sehen uns, wenn der Krieg vorüber ist. Wenn ich dann noch fit in der Birne bin, wechsel ich die Seiten und werde Ankläger im Verfahren gegen die Kremlratten, die die Freiheit und Europa an den Irren Iwan verraten haben.

kopierpastePS: Mein Einsatz der Kopierpaste ist mir ein Link verrutscht und die „Korrektur“ hat Müll produziert, aber nu funzt es 😳