Schlagwörter

, , , , , ,

KGB_SymbolUser der gute Mensch wunderte sich neu­lich in „Der Autor des Putinismus da­rü­ber, dass Gurken-Igor in den Medien so frei vom Le­der zie­hen kann, „ohne dass er einen Fen­stersturz oder Autounfall erleidet.“ nobody befür­chtet, hier herr­schen völlig falsche Vorstellungen von Russ­land. Sta­lins Schwert kommt nur noch ganz, ganz sel­ten zum Ein­satz und über Vladdie hat sich Gurke ja gar nicht ausge­lassen. Und selbst wenn: es gibt nur zwei Dinge, die Putin „nicht gern sieht“: unangemeldete Demos und sich selbst in Karikaturen.

In Putins Reich hat man sonst alle Freiheiten. Der Eiserne Vorhang hält keinen Reisenden mehr auf. Allein das sollte all denen zu denken geben, die noch in den Kategorien der Vor-Gorbi-Zeit verhaftet sind. Im Putinismus weiß man, dass sie wiederkommen. Bestes Beispiel, die Sobtschak. Nach Nemzows Ermordung ist Xenia nach Paris ge­flohen. Inzwischen ist Ксения Собчак wieder in Moskau, steht nicht im Regen son­dern sitzt im Studio
xenia3
von Doschd und wet­tert wei­ter über ihren Pa­ten­onkel Putin („Госдеп“, nettes Wortspiel), xengryob­wohl sie vor ei­nem Jahr noch auf der Hit­lis­te stand.

Wohin soll­ten Ксения und die an­de­ren auch? Russ­land ist ihre Hei­mat. Rus­sen ste­hen auf so­was wie Hei­mat. Wo­an­ders füh­len sie sich doch gar nicht rich­tig wohl. Und da­mit es der Middle und Upper-Class an nix Eu­ro­päi­schem (zu­min­dest in Mos­kau und Sankt Pe­ters­burg) fehlt, gibt es ei­nen Deal. Den be­schreibt Alice Bota, die neue Russ­land-Kor­responden­tin der ZEIT in der ZEIT so: „ihr kriegt ein komfor­tables Leben, da­für schluckt ihr unse­re Poli­tik.“ Auch was Alice sonst über ihre ersten vier Mona­te Moskau in „Sie schlägt dich, sie umarmt dich“ schreibt, sollten Sie unbe­dingt lesen … erspart die Reise :mrgreen: und 200 Euro fürs Visum.

Nur in der Wirtschaft haben einige die neuen, subtilen Methoden noch nicht be­griffen. Da geht es manchmal noch stalinistisch zu, oder wie zu Jel­zin Wodka-trunke­nen Zeiten des Mafia-Kapitalismus. Da kann es dann pas­sieren, dass Kon­kur­renten auf der Fahrt in den Weihnachtsurlaub von einem Truck über­rollt wer­den (Kom­mersant), so wie Gregor Feld­man beim Bau der neuen Zenit- bzw. Gaz­prom-Arena in St. Peters­burg. Des­we­gen ist Dmitriy Korshu­nov aber nicht ver­ur­teilt wor­den, son­dern wegen Be­trug und Kor­rup­tion (lesen Sie ins­be­son­de­re die Kommen­tare). Дмитрий Коршунов, das ist der, von dem RBC fragt, wer hinter Adler steckt, dem Brückenbauer von Kertsch.

Aber sonst ist Russland ein völlig freies Land … bis auf das mit den Spontan-Demos und die Vladdie-Cartoons … Mikhail Zlatkovsky hat’s mal versucht
Zlat-Putin-Napoleon
ist ihm nicht gut bekommen.