Schlagwörter

, , , ,

Zunächst ein Zitat, damit Sie eine Ahnung davon bekommen, von wem hier die Rede ist:

    Zunehmend viele erkennen die Notwendigkeit einer Revolution, aber sehr we­ni­ge erkennen deren Sinnlosigkeit ohne eine machbare Alternative. Betonung auf machbar.
    Anders als viele meinen, ist eine Revolution im Sinne der Beseitigung der dik­ta­tura keineswegs unmöglich oder auch nur schwierig. Erheblich schwieriger dagegen, das nur als Randbemerkung, wäre die Beseitigung der Mächte hin­ter der diktatura.
    Ein konkretes Beispiel: Die Liquidierung der Kanzlerin dürfte mit größen­ord­nungs­mäßig einer halben Million bis einer Mil­lion zu Buche schla­gen. Für re­la­tiv wenig mehr, könnte man auch noch eine Hand­voll weiterer Spit­zen­funk­tionäre ausschal­ten. Betrach­ten wir zur Einord­nung die Verluste zahl­rei­cher Unter­nehmer durch die äus­serst Russ­land-feind­liche Poli­tik der diktatura, so wäre ein solcher An­schlag für manche so­gar finan­ziell attraktiv. Kurz, es ist abso­lut machbar, die dik­ta­tura zu köpfen.
    Und nein, es wäre nicht nötig, alle zu liqui­dieren oder festzusetzen. Es würde völlig reichen, klare Zeichen zu setzen und Handlungsfähigkeit zu demon­strie­ren. Würde man beispiels­weise merkel, maas und gabriel liquidieren sowie einige wenige Leit­figuren der medien, so würde das völlig aus­reichen. Die Gründe sind komplex, laufen aber im wesent­lichen auf zwei Faktoren hinaus: Zum einen die akute Egomanie, Korrupt­heit und Sicherheit der “oberen zehn­tau­send” und zum anderen, dass Lügen notwendig mit Geschlos­senheit ste­hen oder fal­len; Die Macht der diktatura liegt in ihrer Fähig­keit, geschlos­sen zu wirken und zu han­deln und auch die gewünsch­te Pseudo-Realität ge­schlos­sen zu zeichnen.
    Ein weiteres und uner­läss­liches Element wäre die gleichzei­tige Verkün­dung eines Ulti­ma­tums, eines sehr einfa­chen und klaren Ulti­matums wie “Dies war der Warnschuss. Von nun an gilt: Jeder journalist, jeder funktio­när, jeder Amts­träger, der lügend und gegen das Volk handelt, hat sein Leben ver­wirkt.” Ich komme später noch weitergehend auf die Bedeutung dieses Ele­ments zurück.

Kein Panik! Staatsschutz, VS etc. sind im Bilde. Das waren die geheimen Eichkater auch schon, als Russophilos noch beim toitschen Saker von der fetten Henne seine faschistische Nazi-Kacke verbreitet hat. Beim Saker hat sich der Terrorist Russophilos verabschiedet und macht jetzt mit eigenem russischen Tagebuch weiter. BTW: das obige Zitat stammt aus dem Artikel von Russophilos, mit dem er sich beim Saker verabschiedet und in Russland neu angefangen hat.

nobody hat mit Hilfe von XY versucht herauszubekommen, wer hinter Russo­philus steckt. Wir sind uns nicht einig, drum sollen die Profis diesen Wieder­gän­ger von Horst Mahler und Andreas Baader stel­len. Klar ist nur, dass Russo­phi­lus (wieder) Verbindungen zum Gallier hat.

Werbeanzeigen