Schlagwörter

, , , , ,

Das Kopptuchmädel

Rameza Bhatti spammt mich in „Die nächste Kopftuch-Religiotin“ mit „recht­li­chen“ Hinweisen zu. Jetzt kriegste ma richtiges Recht, keine Sharia, Kopp­tuch­mädel:

EuGH vom 21. Oktober (AZ: C-348/13):

    Die Einbettung eines auf einer Website öffentlich zugänglichen geschützten Werkes in eine andere Website mittels eines Links unter Verwendung der Framing-Technik, wie sie im Ausgangsverfahren in Frage steht, allein stellt keine öffentliche Wiedergabe im Sinne von Art. 3 Abs. 1 der Richtlinie 2001/29/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 22. Mai 2001 zur Harmonisierung bestimmter Aspekte des Urheberrechts und der ver­wand­ten Schutzrechte in der Informations­gesellschaft dar, soweit das betref­fen­de Werk weder für ein neues Publikum noch nach einem spe­ziel­len tech­ni­schen Verfah­ren wieder­gegeben wird, das sich von dem­jeni­gen der ur­sprüng­li­chen Wieder­gabe unterscheidet.

PS: Dein Bild da oben ist das eingebettete Original der HuffPost 😛