Schlagwörter

, , , , , ,

SPUTINKI tobt, der GUARDIAN provoziert, die ZEIT checkt und Boris Reit­schus­ter übertreibt. Wo fange ich an? Mit Vladimir, wie immer :mrgreen: Putin lacht sich schlapp

Nun zur checkenden ZEIT. Von der kommen näm­lich seit gestern ganz viele Re­ferrer in meinen kleinen kosmos aus einem Ar­tikel der EDV-Abteilung von Kai Bier­mann und Steffen Dobbert. Der Biermann ist übri­gens der Schlin­gel, der nobody für immer aus der ZEIT verbannt hat, denn den habe ich im Fall der Red­tube-Porno-Abmah­nungen genervt um ihm an den Kopp geworfen: Kai Bier­mann la­bert in der ZEIT so eine gequirl­te Scheiße, dass ich fast kotzen muss … die ZEIT hat’s natür­lich ge­löscht, aber hier isses noch. BTW: nobody hatte auch in diesem Fall von Ex-AnaltUrmann Recht. Die Abmah­nun­gen waren un­wirk­sam, der Urmann ein Betrü­ger und nun is­ser nicht mehr An­walt, son­dern in die Tür­kei unbe­kannt ver­storbener Penner, der in­kognito durch Re­gens­burg schleicht (Re­gensburg digi­tal). Wenn das mein Fall ge­we­sen wäre, wäre Ur­mann längst im Knast. Der vierte Anwalt in nobodys Trophäen­sammlung :mrgreen: Die ZEIT hat mich dann noch­mal … wieder Bier­mannrausgeworfen, als ich denen die Olgino-Trolle erklä­ren woll­te. Gestern schreibt Kai Bier­mann selbst in „Deutsch­land setzt Geheim­dienst gegenputintroll rus­sische Propa­ganda ein“ über die „russische Trollarmeen„. Entwe­der man hat es, oder man hat es nicht. nobody hat die Gnade des 7. Sinns. Das sage ich voll arro­ganten Stolzes. Ich rieche einen Braten selbst wenn er noch nicht in der Röhre ist.

Immerhin ist Biermann lernfähig, wenn er jetzt schreibt:

    Ein weiterer Beleg sind Berichte über regelrechte Troll­fa­briken in Russland, von denen aus gezielt Desinformationen im Internet ge­streut und Debatten beeinflusst werden. Die bekannteste dieser Fabriken arbeitet in der Uliza Sawuschkina 55 in Sankt Peters­burg, doch soll es wei­tere geben. Der Tenor der dort pro­duzierten Pos­tings, die nicht mit Ge­walt und Schrecklich­keiten spa­ren, ist immer gleich: Das Leben in Deutsch­land sei gefährlich geworden durch die Flücht­linge, vor allem Frauen seien deren Opfer, die sei Polizei überfordert, das Land kurz vor dem Zusam­menbruch … Die Metho­den der Propa­ganda haben sich seit­her [dem Ersten Welt­krieg] kaum ver­ändert. Gezielt wer­den angst­erweckende Geschich­ten ver­breitet, wird Halb­wahres als ob­jektives Fak­tum dar­ge­stellt. Heute werden fal­sche Mel­dun­gen jedoch in klei­nen, wenig bekann­ten und ver­link­ten Blogs ge­star­tet und solan­ge über So­ziale Netz­werke ver­breitet, bis auch größere Medien sie auf­nehmen. Nach diesem Mus­ter hat der rus­sische Ge­heim­dienst FSB den Ukra­ine-Krieg orches­triert. Die An­nexion der Krim gilt seit­her nicht nur in rus­si­schen Pub­lika­tionen als freund­schaftlicher Akt der Heim­holung, die Be­set­zung des Don­bass als regio­naler Volks­auf­stand. Diese Pro­pagan­da war von Beginn des Ukra­ine-Kon­flikts an Teil der rus­sischen Kriegs­füh­rung …

Links, die Kommentaroren dieses Biermann-Artikels in meinen kleinen kosmos gesetzt haben, wurden nicht entfernt, aber gecheckt. Das ist normal bei der ZEIT und auch gut so. Sie erkennen die Link-Checker der ZEIT an diesem Re&shyferrer: community.zeit.de/admin/moderation/thread-ng.

Biermann erwähnt auch den GUARDIAN, womit wir bei Vladdies zwei­tem Lach­an­fall wären.

    Janis Sarts, director of Nato’s Strategic Communications Centre of Excel­lence, based in Riga, Latvia, told the Observer that Russia had a track re­cord of funding extremist forces in Europe, and that he believed there was now evidence of Russia agitating in Germany against Merkel.
    Sarts, who before his Nato appoint­ment last year was the most senior civil servant in Latvia’s ministry of defence, said that the impact of Russia’s at­tempt to stir up unrest in Germany was being diminished because the prob­lem had been discovered, but he warned that other countries were turning a blind eye to Putin’s propaganda war.
    He said: “We saw it in Germany. The best misinforma­tion tool is when your op­ponent doesn’t notice. That is when it is most effective. I would submit that there are a number of countries who have not yet noticed, or have chosen not to notice.”

Darüber tobt bei SPUTINKI der Duma-Außenfuzzie Alexej Puschkow: „bo­den­lo­ser Irr­sinn“, was Putin wieder freut, denn natür­lich hat man in Schland nix discovered.

Das hat Boris Reit­schus­ter erkannt, wenn er in einem Interview im T-Online-Por­tal sagt: „Ihr Deutschen seid so naiv, ihr bemerkt das nicht einmal„. Be­vor ich’s wieder vergesse: der t-online-Link stammt von User Hammervorschlag 🙄

Aber Reitschuster übertreibt wieder einmal, wenn er sagt, „es gibt hier eine geheime Kampftruppe von Putin in Deutschland“. Es gibt sogar mehrere, aber sie kämpfen noch nicht richtig, vorerst nur mit Propaganda. Richtig sind aber Reitschusters folgende (von mir neu sor­tier­ten) Aus­sagen:

    Es gab Aussagen von Ramsan Kadyrow, dem Tschetschenien-Führer, und sei­nen Vertrauten, man werde Kritiker Putins auch im Ausland verfolgen. Die deutschen Behörden schätzen das als gefährlich ein. Auf der anderen Seite gibt es sehr viel Psycho­terror. Putins Propagan­dakrieger sind hier sehr aktiv. Wer Putin kritisiert, muss mit sehr viel Angriffen rechnen.
    In Russland ist die Rede von einer „Schröderisierung“ der [deutschen] Eliten … Sehr viel ist sehr viel enger mit Moskau verbunden, als wir uns das vor­stellen wollen … Es gibt Menschen, die hier auftreten wie Putins Propagan­da­krieger und die oft auch sehr effektiv sind. Weil sie uns einfach Mär­chen er­zäh­len davon, was in Russland vor sich geht. Weil das, was wirklich in Russ­land geschieht, außerhalb unserer Vor­stellungs­kraft liegt … Wir haben 30 Jah­re nach Ende des Kalten Krieges of­fenbar die Erinnerung an diesen ver­loren und vergessen, wie man sich damit aus­einan­dersetzt. Nach­dem wir das jetzt erleben, haben wir uns in Verdrän­gung gestürzt und sagen uns ständig, so schlimm könne das ja gar nicht sein. Es sind doch alle friedlich – doch lei­der sind eben nicht alle auf der Welt friedlich
    … es gibt unglaubliche Quer­verbin­dungen von rechten Netz­werken nach Mos­kau – bis hin zu einer sogenannten Querfront. Es gibt Tarn­orga­nisationen von Putin, die hier für Stim­mung sorgen sollen.
    Wenn ich mir die ganze Situa­tion anschaue: wie AfD-Poli­tiker ständig in der rus­sischen Bot­schaft sind, dass Russ­land selbst in der AfD zu einem Haupt­thema gewor­den ist, das die Partei mehr bewegt als ihr eigent­liches Thema, der Euro. Wenn ich mir an­schaue, was für Quer­verbin­dungen es gibt zwi­schen der AfD und anderen Netz­werken, die Putin nahe sind, dann wäre es für mich eine Über­raschung, wenn Putin die AfD nicht unter­stützen würde. Nach all dem, was man von dem System Putin und seiner Tätig­keit im Aus­land weiß, würde es mich sehr wun­dern, wenn es hier keine Querver­bindungen zur AfD gäbe.
    Wir haben es in Russland wieder mit einer klassischen Diktatur nach der Du­den-Definition zu tun … Und was wir hier im Westen völlig unter­schätzen, ist die Denk­weise, die in der rus­sischen Führung herrscht. Sie hat ja in ge­wis­ser Weise eine stali­nistische Tradi­tion. Wir defi­nieren hier immer Stalinismus mit links. Das ist aber nicht der Fall – da möchte ich an Kurt Schu­macher, den Sozial­demo­kraten, erinnern, der die Kommunisten als „rot lackierte Faschis­ten“ bezeichnet hat. In Wirk­lichkeit sind diese Schnitt­mengen zwischen dem alten sowjetischen Denken und dem der Nationa­listen sehr groß und wir sind nur blind geworden. Wir sehen immer nur eine Gefahr von rechts, aber wir sehen nicht diese Schnitt­mengen … Putin will uns vielleicht nicht mehr zer­stö­ren, sondern nur sein Politik­modell aufdrängen.
    Wladimir Putin ist mit seinem Propagandakrieg nur deshalb so stark, weil wir so schwach geworden sind.

Völlig korrekt antwortet Reitschuster auf die Schluss­frage, ob Putin wirklich so stark ist: „Er ist ein Scheinriese.“
kadmoon
Noch was zu Kadyrow und seinen schlafenden Kampftruppen in Deutschland. Der VS in SH ist voll am Pennen. Wie nobody aus seinen für ungewöhnlich infor­mierenden Kreisen erfahren haben will, soll es am Kieler Hafen bereits ein Waf­fen­la­ger geben. Putin und Kadyrow sind wie Erde und Mond. Am 28. Febru­ar 2015 war Voll­mond. Zur­zeit ist Halb­mond.