Schlagwörter

, , , ,

oscar-80
Hab ich’s nicht gesagt! Auch in Hollywood bei den Oscars gilt die Tortenregel. Es gewinnt der Film mit der schönsten Torte. Das war 2016 Rachel McAdams
rachel-mcadams-spotlight
in „Spotlight„, eine Art Hommage auf die Lügenpresse. Das waren auch „Die Unbestechlichen“ und viel besser, aber das ist genau 40 Jahre her und da gab’s noch keine PEDIDA und man glaubte noch der Lügenpresse und nicht Lü­gen­fres­sen wie Ulfkotte, Wisnewski und anderen Alu­hüten und erst recht nicht den Kreml­ratten von SPUTINKI und RT.

OK, Brie Larson ist als Torte sicher leckerer und deshalb auch beste Haupt­dar­stel­lerin, aber der „Raum“ der schlechtere Film, also vom Filmischen her. In Deutschland läuft er noch nicht (Filmstart 17. März) und wird auch nicht laufen, nicht an den Kassen, denn in Europa lockt das Thema „Kampusch“ niemand mehr hinter dem Ofen her­vor. Da ist der Sex zwischen Popen und kleinen Jungs als Hintergrund von „Spotlight schon interessanter. Könnte sich auch für ein in Irland spielendes Remake eignen :mrgreen:

Wegen der Tortenregel hat auch „Der Rückkehrer“ nicht gewon­nen, denn in dem kommt überhaupt keine Torte vor, nur der Tortenheber von der Titanic
Titanic
Leo aus dem Cabrio. Der hat dann auch endlich seinen Oscar bekom­men. Wa­rum weiß nobody nicht, denn den Rückkehrer hab ich nicht gesehen und werde ihn mir auch nicht an­gucken. Wen inter­essiert denn schon ein Trapper, der vor 200 Jahren im Wil­den Westen mit einem Bären ge­run­gen hat, wo wir es hier täglich mit dem Wilden aus dem Osten, aka Putin, zu tun haben 🙄 Das ein­zige Mal, das ich den Capri-Leo schauspie­lerisch gut fand, war in „Catch Me If You Can„.

Naja, und Mustang hat auch nicht gewonnen, sondern irgendwas aus Ungarn soll der bes­te fremd­sprachige Film sein und den kenn ich auch nicht, aber „Saul fia“ werde ich mir ansehen (ab 10. März in eini­gen deutschen Kinos im irren For­mat 1:37 😯 ).

Wo wir schon mal bei Filmtechnik sind: Beste Kamera wurde die Arriflex 😛 kleiner Scherz am Rande für Insider. Nein, die gewann Emmanuel Lubezki, weil er den „Rückkehrer“ mit der sagenhaften Alexa 65 von ARRi
alexa_65
gefilmt hat. So ist auch das wichtigste Stück vom Oscar, das Auge, in Schland gelandet, denn das können wir wirklich: Appartebau und Feinmechanik.
langweilig200
Wer sonst noch was gewon­nen hat, kön­nen Sie hier nach­le­sen. Und sonst? Sonst war es wie im­mer: stink­lang­wei­lig. Ich weiß nicht, wa­rum ich mir das je­des Jahr an­tue.