Schlagwörter

,

Au fein, spielen wir „Schiffe versenken„.
Schiffe_versenken
SPUTINKI erklärt die Spielregeln:

    Russische Kampfschiffe, ausgestattet mit lenkbaren Marschflugkörpern des Typs Kalibr werden ab jetzt ständig im Mittelmeer präsent sein, teilte der Befehlshaber der Schwarzmeerflotte, Alexander Witko, am Freitag mit.

Den Joker hat die Russen-Propaganda aber schon vorgestern (17.02.2016) verraten:

    Russische Fachleute haben einen neuartigen Raketentreibstoff entwickelt, der die Reichweite strategischer Marschflugkörper um bis zu 300 Kilometer erhöhen wird …
    Offizielle Angaben zur Reichweite russischer Marschflugkörper liegen bislang nicht vor. Nachgewiesen ist die Flugweite von rund 1.500 Kilometern …

1500 + 300 = 1.800 km. Der Gag ist Folgender. Nach dem INF-Vertrag dürfen (in Europa) landgestützte Marschflugkörper wie die Kalibre nur 500 km weit fliegen. Also verlegen die Russen die Dinger auf Schiffe und die Schiffe in un­se­re Badewanne (aka Mittelmeer).

BTW: Wie nobody bereits gepinselt hat, konnten die Kalibre bereits mit dem alten Sprit 2400 km weit fliegen. Dann müssten sie jetzt 2.700 km schaffen. Aber guggen wir uns das mal für nur 1800 km an. Dazu legen wir die „Seljony Dol“ strategisch günstig in die Nähe von Marseilles …
Europe_boot
und kommen so bis fast nach Stockholm 😎