Schlagwörter

, , ,

Das Interview im SPARGEL, das lesen wir uns jetzt mal zusammen in aller Ruhe genüsslich durch. Es geht um den „Raum der Stil­le„. Weltan­schau­lich neu­tral ROFLsoll­te dort für Studen­ten ein Ort der „Ruhe und Ein­kehr im oft stressigen Universi­tätsall­tag“ geschaffen werden. Die­sen Ort der welt­anschaulichen „Ruhe und Ein­kehr“ hat die Uni nun geschlos­sen und muss „sich nun des Vorwurfs erwehren, islamfeindlich zu sein“ … „Was ist da los?

Eva Prost, Pressesprecherin der Technischen Universität Dortmund, erklärt es dem deutschen DummDödel:

    Das hat mit dem Islam erst mal nichts zu tun. Hier haben Studie­ren­de den Raum eigen­mäch­tig um­gestaltet und dabei massiv gegen die Nutzungs­ord­nung ver­stoßen, in der es heißt, dass der Raum „weltan­schaulich und religiös neutral“ zu hal­ten ist. Es waren impro­visier­te Wände auf­gestellt worden, um Män­ner und Frau­en zu tren­nen. Der Ko­ran lag aus, es gab Mög­lichkeiten zur Fuß­waschung, auch Gebets­tep­piche wur­den hier gela­gert. Auf Flyern wurden Frauen an­gewiesen, Kopf­tuch zu tragen, auch wenn wir nicht wissen, ob das tatsächlich durchgesetzt wurde.

Spargel fragt: „Warum muss eine Univer­sität überhaupt einen Gebetsraum an­bieten?“ Prost: „Das muss sie nicht. Und es gab auch nie einen Gebets­raum, we­der für musli­mische noch fürpappnas christ­liche Studie­rende.“ Ach was soll’s … lesen Sie denn den „Das hat mit dem Islam nichts zu tun„-Scheiß doch selbst.kotz

Artikel 4 GG muss wech, nicht Merkel! Religion? Ab in die Tonne! Oder was glauben Sie denn? Alaaf akbar! Der Islam gehört zu Schland!