Schlagwörter

, , , , ,

no-bullshit-signDie in die Schweiz geflohene deutsche Kreml­ratte Ralph Boldini verbreitete in sei­nem Schweiz­magazin am 4. Februar 2016 wieder einmal BULLSHIT News. Wenn es nach Boldoni geht, dann gab es am 30. Ja­nuar 2016 in der Dis­ko­thek „Gandvik“ in Polar Zori, Mur­mansk Oblast/Russland (gibt’s nicht, die Kreml­ratte meint Poljarnyje Sori – Поляр­ные Зори) eine Schlä­ge­rei, bei der Rus­sen 30 ara­bi­sche Flücht­lin­ge auf­ge­mischt ha­ben, weil die zu­vor an­geb­lich rus­si­sche Mädels be­grapscht ha­ben sol­len. Die Mel­dung kam von der ein­schlä­gig be­kann­ten rus­si­schen BULL­SHIT-„Nach­rich­ten­agen­turRIDUS und war zum Zeit­punkt, als BULLSHITTER Ralph Bol­dini sie un­ter deutschen Dumm­Dö­del­Klickern ver­brei­tet schon tau­send Mal wi­der­ru­fen wor­den … guggst du hier. Tat­säch­lich war die Po­li­zei zur Disco ge­ru­fen wor­den, aber da war kei­ne Schlä­ge­rei. Die auf dicke Ho­se ma­chen­den Wod­ka-Russkis er­klär­ten der Poli­zei, die Ara­ber seien schon ge­türmt. Dumm nur, dass es in der Dis­co „Gandvik“ Über­wa­chungs­ka­me­ras gibt, de­ren Auf­zeich­nung die rus­si­sche Bulli­zey aus­ge­wer­tet hat, um her­nach of­fi­ziell zu er­klä­ren: Da war nix!

Der BULLSHIT von Kremlratte Boldini wurde von den Nazi-Seiten staseve.eu (Reichsdepp Peter Frühwald), asylterror.com, no-zensur.de, denken-macht-frei.info und anderen Aluhüten multipliziert. Wer sich bei solchen Arsch­löchern „informiert“, muss sich nicht wun­dern, wenn er in den Arsch gefickt wird.