Schlagwörter

, , ,

Polen hat nicht nur neue Mediengesetze, sondern auch „neue“ Me­dien. In An­wen­dung der am 8. Januar 2016 in Kraft getretenen neuen polnischen Medien­ge­setze wurde noch am selben Tag der PiS-Abge­ordnete Jacek Kurski von Schatz­minister Dawid Jackiewicz zum neuen Direktor des Fernseh­senders Tele­wizja Polska (TVP) ernannt. Am Freitag, also vor zwei Tagen, bekam auch TVP 2 einen neuen Chef, den Katholen-Fundi Maciej Chmiel. Dessen erste Amts­handlung war, dass er Tomasz Lis mitteilte, dass er nicht wolle, dass in der gestrigen Aus­gabe der Samstagabend-Talkrunde „Tomasz Lis na żywoAndrzej Rzepliński als Gast erscheint. Tomasz Lis twittert:

    1/2 No i zaczęło się. TVP2 poinformowała mnie, że nowy szef Dwójki, Pan Chmiel, nie chce, by w programie gościem był profesor Rzepliński.
    2/2 Poinformowałem TVP, że nie widzę możliwości rezygnacji z udziału profesora Rzeplińskiego.

Na und? Wer ist schon Professor Rzepliński? Niemand anders als der Vor­sitzende des polnischen Verfassungsgerichts 😯 Wie twittert Tomasz Lis: „Jetzt geht’s los!Tomasz Lis hat Rzepliński trotzdem eingeladen 😆
Dazu das Cover der aktuellen NEWSWEEK: Polen wird vergewaltigt.
newsweek-gwalt
Irgendeine ominöse PiS-Fangruppe hat wegen dieses Covers Strafanzeige gestellt O_o