Schlagwörter

, , , , , ,

Anlässlich der Attentate von Paris haben Allahs Hurensöhne vom IS eine Art Sonderausgabe der „DĀBIQ“ aufgelegt, die Nummer 12.
dabiq12
Wenn ich deren Scheiß lese, dann bin ich danach immer traurig und wü­tend und erstaunt. Erstaunt, dass es möglich ist noch größere Kacke über den Koran zu quirlen, als in der Koran-Kacke eh schon drinnen steht. Traurig, dass es fast 1,6 Milliarden Menschen auf der Erde gibt, die diese gequirlte Kacke glauben und wü­tend, dass ich nix dagegen tun kann. Ich hab ja nix dagegen … sollen sie von mir aus an diesen Allah glauben, oder sonst einen Hokuspokus, aber was dieser Pro­Mo (Prophet Mo hat Mettbrötchen) sich in seinen pädo­philen Fieber­träumen zu­sam­men ge­wixt hat und nun im Kloran steht, das ist ’ne Beleidigung des mensch­li­chen Verstandes.

Anyway … etwas aufgemuntert hat mich, dass die deutsche Koranisten-Sau Abū Junaydah al-Almānī (links) in Syrien tranchiert wurde,
ischweine
wie auch sein Kumpel Abū Hafs al-Almānī (rechts). Fehlt noch die dritte Sau im Bunde, Abū Luqmān al-Almānī (hier mit dem Koppabhacker Denis Cuspert, alias Abu Thala al-Alamani),
Farid Saal
im wirklichen Leben Farid Saal aus Bonn, der Mann von der Koran-Terror-Schlam­pe Karolina Rafalska, aka Umm Luqmaan, die jetzt im Knast von Vechta brummt.
Maksymilian Rafalski
Wo steckt eigentlich deren Bruder Maksymilian Rafalski? Ach ja, den haben die Peschmerga schon im Februar erlegt 😆

Advertisements