Schlagwörter

, , , ,

KORREKTUR: Nicht Rubel, sondern Dollar!

Georg Alburow, auf Anti-Korruption spezialisierter russischer Blogger, hat einen Hammer ausgegraben. Dieses Haus hier:
shoigu1
Es steht im Dorf Barwicha (Барвиха), dort wo auch Schloss Meyendorff steht, das Gästehaus der russischen Regierung, 10 km von Moskau entfernt. Warum es so chinesisch aussieht? Weil es dem Chinesen gehört.
shoigu2
Vladdie nennt seinen Kriegsminister Shoiguden Chinesen“ (Shoigu wurde di­rekt an der Grenze zu China geboren). Offiziell gehören die beiden Grund­stü­­cke, auf denen der Palast steht, Xenja Shoigu.
shoigu3
Die hat die zusammen fast 9000 qm großen Grundstücke als 18 Jahre alte Stu­den­tin 2010 und 2012 für 9 Millionen Rubel Dollar gekauft und den Palast für weitere geschätzte 18 Millionen Rubel Dollar errichtet. Alles fein säuberlich von Georg Alburow dokumentiert.