Schlagwörter

, , , , ,

Im Netz ist eine Info-Schlacht um den Raketenbeschuss der Russen von ges­tern zugange. Angeblich wurde ein Behelfskrankenhaus in Sarmin, Provinz Idlib getroffen. Dass die Russen dort gestern bombardiert haben, ist un­strei­tig. Strei­tig ist, was getroffen wurde. Auf dem Video kann man es nicht genau er­ken­nen:

Vielleicht lag der Treffer auch knapp neben dem Gebäude. Die Rebellen spre­chen zwar von 13 Toten, zeigen dazu aber alte Bilder. Die Russen zeigen ein Video ihres „Präzisionsschlages„, das aber eine andere Gegend betrifft. Einen geistigen Volltreffer landet wieder einmal die Kuh, die guggt wenn’s donnert:

    Ich möchte daraus hinweisen, dass diese Desinformation unter Verweis auf die Syrische Maria SacharowaBeobachtungsstelle für Men­schen­rech­te verbreitet wurde, die sich in London befindet. Es ist sehr bequem, von London aus über Ge­scheh­nis­se in Syrien zu berichten. (SPUTINKI)

sagt Maria Sacharowa in Moskau … liegt wahr­schein­lich näher an Idlib 🙄

Anyway … wenn die Russen die Klinik getroffen ha­ben, dann haben sie in Syrien in 3 Wochen geschafft, wofür die Amis in Af­gha­nis­tan über 10 Jahre gebraucht haben O_o

PS: Wer beim Mariechen einen Schreibfehler findet, kann ihn zu SPUTINKI schicken. Is nit von mir 😆