Schlagwörter

, ,

In den Medien wird bereits von einem verwirrten Täter gefaselt, der heute Mor­gen auf dem Wochenmarkt in Köln-Braunsfeld die parteilosen Oberbür­ger­meis­ter-Kandidatin Henriette Reker abgestochen hat. Mit zwei Messern hat der 44 Jahre alte Frank S. aus Köln Nippes auf Henriette Reker und ihre Begleiter ein­ge­stochen. Frau Reker überlebte schwer verletzt mit Stichwunden im Hals und Unterleib, weil eine anwesende Ärztin mehr als nur erste Hilfe leisten konnte und die Uni­klinik nicht weit ist. Inzwischen soll Frau Reker operiert und außer Lebensgefahr sein. Gleiches gilt für die ebenfalls schwer verletzte Katja Hoyer. Drei weitere Personen hat der Nazi leicht verletzt.

Nach der Tat brüllte der Nazi Parolen wie „Reker, Merkel, Flüchtlings­schwem­me“ und „Das habe ich für euch getan„, ging zur nächsten Fußgängerampel und wartete dort, bis ihn die Polizei verhaftet hat.

Die morgige OB-Wahl findet ganz „normal“ statt. Die Saat der AfD geht überall auf, sogar im hillije Kölle.

PS: Wenn Sie Netz den Hashtag Reker suchen, dann werden Sie jede Menge Flasche Flaggen aufziehen sehen, wonach der Nazi in Wirklichkeit für das US-Finanzkapital Frau Reker mit dem Attentat zum Sieg verhelfen sollte.