Schlagwörter

, , , , , , , ,

Sollte man Russland nicht viel Erfolg bei der Operation (von) Syrien wünschen? Wäre doch zu unser aller Vorteil, wenn Putin den IS zermalmt. Ist ja auch eigentlich egal, wer es macht und wie. Hauptsache erfolgreich. So erfolgreich wie die Amis in Kunduz, die gestern erfolgreich ein Krankenhaus bombardiert haben. Dort sind es die Taliban, in Syrien der IS und dass der IS auch im Irak ist, wird Putin nicht übersehen haben. Wohin man schaut, überall Koranisten, die wen auch immer dazu einladen, sie zu bombardieren.

Die USA machen das seit über zehn Jahren in Afpakistan und auch im Irak, denn die mission ist bis heute nicht accomplished. Und sie wird es auch nie sein, denn Koranisten sind keine Vietnamesen. Die kann man napalmen und wenn Friede ist, dann sind sie sogar mit dem Flächenbomber USA wieder gut Freund. Mit dem IS, den Talib und allen anderen Koranisten wird das nicht funktionieren. Sollten die Russen eigentlich wissen, denn sie haben sich in Afghanistan mit über 15.000 toten russischen Soldaten schon vor den USA eine ziemlich blutige Nase geholt. Deshalb ist es wohl besser, wenn nobody den russischen Jungs „Viel Glück!“ wünscht.

Denn Glück werden die jetzt schon 2000 Mann brauchen, wenn sie wieder halbwegs heil nach Hause zurückkehren wollen. Ich hab mir mal ihr Lager in Latakia angesehen … natürlich nur virtuell … aber das hat mir gereicht. Ein Metallgitterzaun mit einer losen Rolle Stacheldraht als Krone … das wars. Ich sehe das als Einladung für die allseits beliebten Selbstmordattentäter, die in Afghanistan auch nicht von festungsartigen Mauern der ISAF davon abgehalten wurden, sich nicht nur vor der Festung, sondern auch im Innern in die Luft zu sprengen … leider nie allein.

Klar, da stehen um das Lager ein paar Panzer, aber was machen die gegen Flugzeuge, gegen Angriffe aus der Luft? Wie, der IS hat doch keine Luftwaffe! Nee, hatte Osama bin Baden und seine al Qaida auch nicht und trotzdem stehen die Twin Towers seit 9/11 nicht mehr. Ich will die Koranisten ja nicht auf dumme Gedanken bringen, aber der Flughafen Latakia ist noch in Betrieb. Eine kleine „Kurskorrektur“ beim Landeanflug und in #Hmeymim (die Russen haben dem Lager schon einen Hashtag verpasst) rummst es gewaltig. Da lagern tausende Tonnen Kerosin für die russischen Flieger. Verrückte gibt es nicht nur bei Al Qaida und Germanwings.
monstertruck
Das geht vielleicht nicht nur mit Monster Trucks, jetzt wo die russischen Flieger wie an der Perlenschnur aufgereiht neben der Landebahn stehen?
scharf
Ich bin mir sicher, die Koranisten denken sich noch ganz andere Sauereien aus.

Werbeanzeigen