Schlagwörter

, , , , ,

Weil im Donbass nix mehr los ist und keine Menschen mehr abgeschlachtet werden, hat Motorola die Koffer gepackt und bricht auf nach Syrien
motosyria
Weil die offiziellen russischen grünen Männlein den grenzdebilen Kampfzwerg nicht wollen, will Motorola bei der Hizbollah oder so für Assads Sicherheit sor­gen oder Fassbomben von Minaretten werfen oder sowas in der Art. Außer­dem hat Bigamist Motorola gehört, dass man bei den Muselmanen bis zu vier Frauen heiraten darf. Zwei hat Motorola, aka Arsen Pawlow, ja schon, also können in Syrien noch zwei dazukommen, ganz legal … Bart hat er auch schon.

Einen neuen Kampfnamen hat sich Motorola auch schon ausgedacht: Motosyria 😎

Werbeanzeigen