Schlagwörter

Bundes-Angie heute im Livestream mit Marc Zuckerberg von Fuckbook am Rande des 70. Geburtstages der UN: Die Bundesraute fragt den Fuckbook-Chef Mark Zuckerberg, ob er was gegen die Hassparolen in seinem asozialen Netz­werk tun will: „Ich denke, wir müssen daran arbeiten“, sagte Zuckerberg zu Merkel bei einer Veranstaltung der Vereinten Nationen über die Einbeziehung des Privatsektors in die Entwicklungsarbeit in New York. Als Merkel nachfragte, ob er die Situation verbessern wolle, antwortete er mit „Ja“. Das Gespräch der beiden war über das offenbar eingeschaltete Tischmikrofon auf dem Livestream der Vereinten Nationen zu hören (FAZ – das Foto ist von 2011, als die Beiden sich das erste Mal getroffen haben).
zucker-angie
Welcher Staatslenker bringt das sonst noch, außer Bundesmerkel? Ich bin kein Angie-Fan und hab kein Fuckbook, aber ich kann manchmal stolz auf Schland sein, obwohl ich nicht einmal ein „echter“ Deutscher bin

Werbeanzeigen