Schlagwörter

, , ,

Nach dem SPIEGEL haben sich auch die Kieler Nachrichten meiner Story bedient haben, darf nobody noch ein paar Details zu dem Festmahl nachreichen, das der tschetschenische Ex-Boxer Timur Dugazaev mit dem Geld von Diktator und Massenmörder Ramsan Kadyrow in Kiel veranstaltet hat.

Die Speisungen fanden am Donnerstag und Freitag im Arcadia Eventcenter statt. Am Donnerstag wurden 700 Flüchtlinge verköstigt, am Freitag sollen es 800 bis 900 gewesen sein, die mit Shuttlebussen aus der Erstaufnahme­ein­rich­tung am Nordmarksportfeld abgeholt wurden. Andere kamen aus der Not­un­ter­kunft in der Markt­halle zu Fuß nach Gaarden. „Es gab Reis, Fleisch und Gemü­se. Die Stimmung war sehr gut. Die Men­schen haben sich an­schließend bei uns be­dankt“, sagte der Kieler Sport­rechte-Vermark­ter und Buddy von Timur Dugazaev, Mario Lemke, den Kieler Nachrichten.
pommesbude
Nach Auskunft des Betreibers der Gastronomie haben sich die Ausrichter den Spaß „um die 10.000 Euro“ kosten lassen. Das wären dann knapp 6,70 Euro pro Magen. Das ist Pommesbuden-Niveau!

Werbeanzeigen