Schlagwörter

, ,

Die syrische Hafenstadt Latakia wird zur neuen russischen Basis in Syrien um­ge­baut. Gestern sind Schiffe angekommen, die die ersten Wohncontainer für meh­re­re Hundert russische Soldaten abgeladen haben. Außerdem sind zwei An124 Ruslan und eine IL76 aus Russland in Latakia gelandet. Das ist seltsam, denn die Landebahn in Latakia ist zu kurz (ca. 2800 m) für die Ruslan. Fürs Landen reicht es, aber beim Starten wird es knapp (2800 bis 3000 m – leer 2000 m; glauben Sie nicht den Angaben in der deutschen Wiki, nur in der ukra­inischen Wiki steht es richtig und die müssen es wissen, haben den Riesenvogel schließlich gebaut). Die Landebahn von LTK Basil al-Assad scheint verlängert worden zu sein.

In der Nähe des Flughafens Basil al-Assad wurden die letzten Tage jede Menge russische Marine-Infantristen gesichtet und Luftverteidigungsgerät. Eine sehr gute Zusammenfassung und Einschätzung der Situation finden Sie bei Eugen Krutikov auf news.mail.ru.

Hier eine russische Aufzählung der marinen Aktivitäten des „Syrian Express, wie der Versorgungsseeweg Russland – Syrien seit Jahren genannt wird.