Schlagwörter

, , ,

Der Blaue Bote nennt sich selbst „Magazin„. Deshalb ist das „befördert“ kein treffender Begriff, aber es war das vierte B in der Überschrift und das hat nobody gefallen. Gefallen hat mir auch, dass der inglitsche SPUTINKI gestern „German magazine Blauer Bote“ …
sputblau
… geschrieben und damit DJ Underpop geadelt hat. DJ Underpop steht jetzt auf einer Stufe mit dem SPIEGEL, dem STERN und was weiß ich alles.
blau
WTF is DJ Underpop? Fahren Sie mal ins BLAU nach Mann­heim oder hören Sie das Ka­ker­lakenradio, dann wissen Sie es. DJ Underpop ist Jens Bernert, der Blaue Bote … alles Blau, oder was? Naja, vielleicht Donnerstags, wenn im Blau das Motto gilt: zahle weniger als du trinken kannst.

Man sieht es ihm an. Bisher hatte nobody jajens_bernert nur das schicke Jugendbildnis von Jens Bernert (z.B. hier) aber so sieht das schon anders aus.

Dass Jens Bernert (aka DJ Underpop) der Blaue Bote ist, erfährt man in seinem „Ma­ga­zin“ nicht, denn er hat sein Impressum ge­löscht (im Google-Cache ist es noch). Na dann will nobody mal wieder den geset­zes­treuen Zustand herstellen:

    Jens Bernert, Chamissostr. 8, 68167 Mannheim

Zurück zum SPUTINKI-Blau: Am 29. August 2015 hat sich der Blaue Bote Jens Bernert über einen Artikel in der Kyiv Post vom gleichen Tage hergemacht und behauptet:
bbm

    Die englischsprachige Ausgabe der Kyiv Post – eine der seriö­se­ren ukra­ini­schen Zeitungen – berichtet stolz, dass das berüchtigte Nazi-Bataillon Asow Kindern ein Militärsommercamp bietet …

Danach folgen „Zitate“ aus diversen Medien, die belegen, dass besagte Miliz einen mehr als zweifelhaften Ruf hat. Mit dem Artikel in der Kyiv Post befasst sich Blauer Bote Jens Bernert in der Folge nicht mehr (wie auch SPUTINKI nicht). nobody bezweifelt, dass der DJ den Artikel in der Kyiv Post überhaupt gelesen hat und wenn er ihn gelesen hat, dann hat er ihn nicht verstanden. Es ist ein Bericht, ein Report, über das, was im Azov-Sommerlager abgeht, mit Bildern, ganz nüchtern und neutral. Es kommen sogar mehr kritische Stimmen zu Wort, als Vertreter des Azov-Bataillons.

Aber was interessiert das einen Blauen Boten Jens Bernert, der mal ge­schrie­ben hat:
bernert-der Freitag
Ihre Meinung/Propaganda interessiert mich nicht.“

Jetzt ist nobody mal gespannt, ob die deutsche SPUTINKI diesen blauen crétin zum Oxperten macht.