Schlagwörter

, ,

fakearmynobody war doch traurig, dass in der Räuberpistole, oder bes­ser der Räuber-Stinger der Donbass-Deppen mein run­ning gag Mos­sad nicht vorkam. Ура! Jetzt der Mos­sad da … fast. News-Front (aka AnnaNews, die übelste aller russischen Propa­gan­da­schleu­dern, auch ver­bandelt und vernetzt mit dem Schorsch seiner Popo­tanz­schau) hat die Israelis ins Spiel gebracht. News-Front war mit unter den ersten russischen „Medien“, die am 22.07.2015 die Stinger-Sensation gebracht haben und News-Front war gestern die Erste, die eine „Erklärung“ dafür hatte, warum die Stinger doch echt ist: Weil das Netz im Westen die Stinger so schnell als Fake entlarvt hat, muss sie echt seinohne Scheiß jetzt!

News-Front erzählt die wie üblich lange und komplizierte Story der Stinger, um den Leser zu verwirren. So erfahren wir, dass in 2000 Israel 193 Igla-1 von der Ukraine gekauft hat und 2012 dann 4 Strela-2 und und und … was das mit der Stinger zu tun hat, erfahren wir aber nicht. Dafür erfahren wir, dass die in Gän­se­füßchen gesetzten „Experten“ der Gazeta.ru die Stinger als Fake entlarvt ha­ben, aber die Gazeta lügt ja immer … oder so O_o blablabla … sorry mehr Mossad ist (noch) nicht.
rainer
Der TRACKING RAINER, die APMY und die anderen Fehler der Fake-Stinger kommen darin nicht vor und der Artikel schließt mit der auf Wiederholung ein­ge­stellten Nebelmaschine und dem Satz:

    Вопросы есть. Ответы будут в ближайшие дни. А о названии этой кон­кретной статьи можно ничего не объяснять, ведь Гусик на всё готов, только бы его не попёрли из сефардов. И кто у борца за «западную правду» Мусик? Однако это уже совсем другая история …

Genau, das ist eine andere Geschichte.

Eine interessante Geschichte ist, dass der vor allem bei jungen Russen beliebte Antimaydan.info (Putins Nazi-Jugend Nashi und die Nacktwölfe sind daran be­teiligt) in Sachen Stinger zurückrudert und gestern zumindest erklärt, dass es sich bei dem Video der Donbass-Volksdeppen um einen Fake handeln könnte. Es wird sogar auf den TRACKING RAINER hingewiesen und dass dieser Fehler aus „Battlefield 3“ stammt.

Klar als Fake sprechen die Stinger die auf Englisch erscheinende Moscow Times an, die in Moskauer Hotels kostenlos ausliegt und die sonst eh keiner liest. Von Fake sprechen die nach Lettland geflohene, oppositionelle Meduza und natürlich Slon. Der Rest der russischen Medien (nach Google und Yandex-Suche) suhlt sich genüsslich in der Scheiße der Donbass-Deppen.