Schlagwörter

, , , ,

Die Selbstbefreier im Donbass haben jetzt ein Filmstudio, Luhanskwood. Dort haben sie folgenden Film gedreht

… der zeigen soll, dass die Ukrainer mit amerikanischen Waffen ausgerüstet sind. SPUTINKI:
fakestinger

    Die Bürgermilizen der von Kiew abtrünnigen Volksrepublik Lugansk haben im Flughafen der regionalen Hauptstadt ein Waffenlager entdeckt. Nach An­ga­ben der Milizen wurden Handfeuerwaffen und Raketen mit der Markierung des US. Department of Defense sicher­gestellt. Der Flughafen war bei Gefechten mit dem ukrainischen Militär zerstört worden.
    „Beim Aufräumen haben die Arbeiter ein Depot mit Munition, Handfeuerwaffen und schweren Waffen, darunter auch Made in USA, ent­deckt“, teilte Leonid Tkatschenko, zuständiger Ressortleiter in der General­staatsanwaltschaft von Lugansk, am Mittwoch mit. Unter anderem seien infrarot­gelenkte Flug­ab­wehr-Raketen vom Typ Stinger sichergestellt worden. Viele der Waffen hät­ten die Markierung US. Department of Defense getragen.
    Die Volksmilizen hatten vor fast einem Jahr die ukrainische Armee aus dem Flughafen Lugansk verdrängt. Dass das Munitionslager erst jetzt gefunden wurde, führte Tkatschenko darauf zurück, dass der Eingang in den Raum bis jetzt unter den Trümmern verschüttet war.

Einige Surfer haben sich das Video genauer angesehen und gar Seltsames ent­deckt und darüber berichtet. Also hat sich nobody den Scheiß heute auch an­ge­tan. Ich muss zugeben, dass mir beim ersten Mal nur der „RAINER“ auf­ge­fallen ist.
rainer2
Den Gag habe ich aber nicht verstanden, weil ich kein Gamer bin. Die auf­merk­samen User aber schon. Dieser Schreibfehler stammt aus „Battlefield 3„. OK, dann habe ich mir den Clip noch ein paar Mal in HD reingepfiffen 😆 APMY statt ARMY
apmy
… weil das R in Kyrillisch wie ein P aussieht. RE USEABLE
reuse
auch nicht schlecht diese Leerstelle und die Stinger ist wirklich laut = louded 😛
louded
statt loaded. Weitere Fehler werden hier aufgezeigt. nobody hat dann selbst noch erkannt, dass die aufgesprühte Schrift auf der Holzkiste nicht den Stan­dard­scha­blo­nen der US-Army entspricht und bei ganz genauem Hinsehen er­kennt man, dass die Stinger aus Plastik und Holz gefrickelt wurde.

Inzwischen haben Gamer festgestellt, dass die Seriennummern auf den Waffen aus anderen Spielen stammen. Dazu kann ich aber nix sagen, weil ich davon keine Ahnung habe.

Sie können einem schon fast leid tun, die blöden Pro-Russen, aber ich bin si­cher, dass diese stümperhafte Arbeit auch unter deutschen DummDödeln mas­sen­haft geschluckt wird.