Schlagwörter

, , , , ,

Ich wusste, dass es nur eine Frage der Zeit ist, bis die Russen den Mossad für den Abschuss von MH17 verantwortlich machen. Fast pünk­tlich zum Jahres­tag des Abschusses trium­phiert SPUTINKI
mossad-mh17
MH17-Abschluss: Es war einetrollmossu25-buk israelische Rakete – inoffizielle Ermitt­lung“ Mein running gag …

    … eine Gruppe von Luft­fahrt­ex­perten im Internet [hat] ihren eigenen Er­mitt­lungsbericht veröf­fent­licht. Daraus geht hervor, dass die malay­sische Ver­kehrs­ma­schine mit 298 In­sas­sen mit einer israe­li­schen Luft-Luft-Ra­ke­te ab­ge­schos­sen wor­den sein konn­te.

Wer im konnte ein „ö“ vermisst, hat den Gag nicht verstanden. Die Über­ra­schung kommt am Ende des Irrsinns:

    Laut öffentlichen Angaben hatte die ehemalige Sowjet­republik Georgien Anfang der 2000er Jahre Kampf­jets des Typs Su-25 mo­dernisiert und an die Ra­keten Python 4 und Python 5 angepasst. Die Python-Raketen sind äu­ßer­lich von den sowjetischen R-60-Raketen – der Standard-Waffe der Su-35 – kaum zu unterscheiden.

Jetzt werden Sie sich vielleicht fragen, was Georgien mit dem Abschuss von MH17 zu tun hat … ist doch egal … es kommt doch so kurz vor Veröffentlichung des offiziellen Ermittlungs­berichts nicht mehr darauf an, was Logisches, oder auch nur halbwegs Plausibles rauszuhauen, sondern darum, Verwirrung zu stiften.

Der Satz, dass die Python der Wympel zum Verwechseln ähnlich sieht, war wich­tig, weil der bezeugende Überläufer ja von einer fehlenden Wympel gefaselt hat.

Ansonsten sind die 16 Seiten PDF totaler Dünnschiss, der nicht mal einen Autor nennt. Der Dünnschiss ist auch mit einer ganz anderen Intention gefrickelt wor­den. Die Honks haben fein säu­berlich alle Löcher im airframe der Boeing 777 gezählt und kommen auf 221 Löcher. Im Text steht „geschätzt 230“ (Seite 4 unten). Auch das muss so sein, denn die BMK der SU-25 hat nur 250 Schuss an Bord. Es ging also ursprünglich bei dem Mist darum, die verblödete BMK-Theorie zu untermauern.

Die Russen haben echt ein Rad ab.

PS: Hier eine HTML-Version des „Berichts“.