Schlagwörter

, , ,

In seiner Wutrede will Wladimir Schirinowski ja nicht nur Berlin bombardieren und Brüssel das Dach wegblasen, sondern auch „diese Sawtschenko er­schießen und dann in Belgorod aufhängen„. Naja, dieses Schicksal wird Nadija wohl erspart bleiben und wie es weitergeht, soll sich am 30. Juni 2015 entscheiden. Bis dann soll Nadija vorerst in Haft bleiben, wird das Moskauer Gericht morgen entscheiden … häää? morgen? Ja, morgen ent­scheidet das Gericht über eine Haft­prüfung und da alle Haft­prüfungen bislang zur Ver­län­ge­rung der Haft geführt haben, wird das morgen nicht anders sein.
nadija-gericht
Seit dem 3. Juni 2015 haben Nadijas Anwälte den Abschlussbericht der Er­mitt­lungs­kommission zur Prüfung. 35 Bände, wobei RIA Nowurschti nicht verrät, wie vie­le Seiten ein Band hat. Danach geht der Kram zur Staatsanwaltschaft, die daraus eine Anklage­schrift machen wird, über die dann das Gericht ent­scheiden wird. Bis es so weit ist, wird Nadija Einjähriges im Knast feiern können. Sie machen’s halt sehr gründlich mit dem Mädel, die tapferen Russen.

Werbeanzeigen