Schlagwörter

, , ,

Hab mir nochmal Igors Gurken-Karte für die Zeit vom 18. bis 24. Juli 2014 angesehen. Gurken-Igor war ein Pingel und hat den Abschuss von MH17 schon eingetragen. Wenn wir uns diesen Treffer und die Abschüsse der diversen SU-25 und der AN-26 drei Tage zuvor ansehen, dann sind die Orte wie an der Perlenschnur aufgereiht.
perlenschnur
Ist ja auch klar. Damals wurde um die Höhe „Saur Gräber“ gekämpft und nobody hat fast jeden Tag geschrien: „zuscheißen„, sprich bombardieren, um die Rückeroberung von „Saur Gräber“ durch die Ukrainer vorzubereiten. Aber das wusste auch Gurken-Igor und hat in der Schneise zwischen den damals noch geteilten Selbstverbrecherrepubliken Flak stationiert.

Die SU-25 konnten mit manpads abgeschossen werden, die AN-26 nicht, auch nicht mit der Strela-100. Also hatte Igor schon am 14. Juli 2014 die BuK. Ein so wertvolles Einzelstück stelle ich doch nicht dorthin, wo es brennt. Es brannte um „Saur Gräber“ und im Kessel von Dmitrovka und von Westen, aus Richtung Amvrosivka, versuchten die Ukrainer den Entsatz für die dann gegrillte 73. Igor musste seine BuK östlich der Perlenschnur aufstellen (roter Punkt). Nur dort war sie sicher und hatte trotzdem die Einflugschneise nach „Saur Gräber“ im Blick.